Mehrere Verletzte bei schweren Unfällen: Polizei sucht Zeugen

Wilkau-Haßlau/Zwickau/Ehrenfriedersdorf - Eine Reihe schwerer Unfälle in Westsachsen und dem Erzgebirge hat am Montag die Polizei beschäftigt.

Im Erzgebirge landete ein Auto im Wald. Der Fahrer kam ins Krankenhaus.
Im Erzgebirge landete ein Auto im Wald. Der Fahrer kam ins Krankenhaus.  © Bernd März

In Wilkau-Haßlau ist am Abend gegen 20.30 Uhr ein Mercedes mit einer Yamaha zusammengestoßen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, war der 40 Jahre alte Mercedes-Fahrer auf der Zwickauer Straße unterwegs und bog dann in Richtung Kirchberger Straße ab. Dabei kam es zu dem Unfall mit dem entgegenkommenden Motorrad.

Der Yamaha-Fahrer wurde bei dem Crash schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 20.000 Euro.

Bei einem schweren Unfall in Zwickau wurde ein Rollstuhlfahrer (77) verletzt. Nach Polizeiangaben wollte der Fahrer (52) eines Mercedes-Sattelauflieger von der Geinitzstraße in die Planitzer Straße abbiegen. "Dazu musste er einen Sonderfahrstreifen für Radfahrer überqueren, welcher sich zwischen der Geradeausspur und der Rechtsabbiegespur befindet. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Elektrokrankenrollstuhl", so ein Polizeisprecher. Der 77-jährige Rollstuhlfahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Hinweise nimmt der Unfalldienst der Verkehrspolizei Zwickau unter Telefon 03765/500 entgegen.

Auto landet bei Crash in Erzgebirgs-Wald

Insgesamt wurden bei dem Unfall neun Fahrzeuge beschädigt.
Insgesamt wurden bei dem Unfall neun Fahrzeuge beschädigt.

Auch im Erzgebirge mussten Polizei und Rettungskräfte zu einem schweren Unfall ausrücken: Ein Autofahrer fuhr auf der Greifensteiner Straße zwischen Geyer und Ehrenfriedersdorf in einer Rechtskurve geradeaus und landete mitten im Wald. Das Fahrzeug kippte und blieb auf der Seite liegen. Die Feuerwehr musste das Auto wieder aufrichten.

Der Fahrer konnte von Ersthelfern befreit werden und kam dann verletzt ins Krankenhaus. Wie es zu dem schweren Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Bereits am Montagmittag hatte ein Citroen-Fahrer (59) auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Annaberg-Buchholz einen Massencrash verursacht (TAG24 berichtete). Der Mann war gegen mehrere geparkte Fahrzeuge (Mazda, Skoda, VW, Renault, Kia, Ford, zwei Seat) gestoßen. Bei dem Unfall wurde auch ein Einkaufswagenunterstand demoliert.

Der 59-Jährige wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Der entstandene Schaden wird auf rund 76.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Bernd März

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0