Sachsenpokal-Kracher! Derby Chemie gegen Lok Leipzig, wenn...

Leipzig - Im Sachsenpokal-Viertelfinale könnte es zu einem echten Leipzig-Kracher kommen.

Erreichen Chemie Leipzig (Philipp Wendt, l.) und Lok Leipzig (Matthias Steinborn, r.) das Viertelfinale, spielen sie gegeneinander.
Erreichen Chemie Leipzig (Philipp Wendt, l.) und Lok Leipzig (Matthias Steinborn, r.) das Viertelfinale, spielen sie gegeneinander.  © Picture Point

Die Auslosung am Donnerstag ergab, dass die BSG Chemie Leipzig und Stadtrivale 1. FC Lok Leipzig gegeneinander spielen würden, wenn beide ihre Achtelfinal-Partien in zwei Wochen gewinnen.

Bereits vor zwei Jahren gab es das Stadtderby im Pokal. Damals setzte sich Lok mit 1:0 nach Verlängerung im Alfred-Kunze-Sportpark durch. Auch diesmal würde im AKS gespielt werden.

Folgende Viertelfinal-Begegnungen wurden ausgelost:

  • Chemnitzer FC (4. Liga) - Bischofswerdaer FV (4. Liga)
  • Dresden 06 Laubegast (7. Liga) - Budissa Bautzen (4. Liga)
  • Fortuna Trebendorf (7. Liga) oder Chemie Leipzig (5. Liga) - VfB Auerbach oder 1. FC Lok Leipzig (beide 4. Liga)
  • Einheit Kamenz (6. Liga) - FSV Zwickau (3. Liga)

Angesetzt sind die Begegnungen für den 17. und 18. November. Da allerdings sowohl Chemie Leipzig (13.30 Uhr) als auch Lok Leipzig (14.05 Uhr) ihre Achtelfinals erst am 17. November austragen, würde ein eventuelles Stadtderby im Viertelfinale verschoben werden müssen.

"Die Vereine haben die Bereitschaft gemeldet, bereits vier Tage später am 21. November die Viertelfinalspiele durchzuführen", so der Staffelleiter Ulrich Günther.

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0