Sachsens berühmtester Leopard ist tot

Leopard Taipan verstarb im stattlichen Alter von 21 Jahren.
Leopard Taipan verstarb im stattlichen Alter von 21 Jahren.

Von Doreen Grasselt

Aue - Sachsens berühmtester Leopard ist tot. Taipan aus dem Zoo der Minis in Aue ist Donnerstag früh im stattlichen Alter von 21 Jahren gestorben.

„Er hatte in den letzten Wochen schon einige Probleme und wurde tierärztlich betreut“, heißt es auf der Facebook-Seite des Zoos. „Er hatte bei uns ein schönes Leben, hatte auf seine alten Tage mit unserer Lila noch eine tolle Partnerin an der Seite.“

Diese Liebesbeziehung hat Taipan übrigens berühmt gemacht. Denn der rollige Leo hatte selbst im Greisenalter so viel Lust auf Sex, dass der Zoo das Tier kastrieren lassen musste.

Leoparden werden in Freiheit etwa 15 Jahre alt. In Gefangenschaft können sie sogar das hohe Alter von 23 Jahren erreichen.

Taipans Vorgänger Chang gilt bis heute als weltweit ältester Leopard. Er starb im Juni 2011.

2011 begann Taipans Zeit im Zoo der Minis in Aue. Zuvor lebte er im Cottbusser Tierpark.
2011 begann Taipans Zeit im Zoo der Minis in Aue. Zuvor lebte er im Cottbusser Tierpark.

Fotos: Lars Rosenkranz, Heinz Patzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0