Böse Überraschung beim Bachelor: Beim Kuscheln steht plötzlich sie da Top Neuer Trend erobert das Internet, und Richard Freitag ist dabei Neu "Gemeinsam rein, gemeinsam raus": Bei US-Abzug würde auch die Bundeswehr Afghanistan verlassen Neu Er tut es schon wieder: Bob Hanning zeigt seinen Pulli und das Netz flippt aus Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 9.951 Anzeige
3.088

Mama Afrika: Sächsin gibt in Kenia Hilfe zur Selbsthilfe

In Afrika verlor die Erzgebirgerin ihr Herz an die Einheimischen - seitdem lässt sie das Land und die Menschen nicht mehr los. #Zschorlau # Ukunda
Auch ein Waisenhaus besuchte „Mama 
Afrika“ vor zwei Jahren.
Auch ein Waisenhaus besuchte „Mama Afrika“ vor zwei Jahren.

Zschorlau - Als sie das erste Mal in Afrika Urlaub machte, wusste sie noch nicht, dass dies ihr Leben verändern wird.

Weil Beate Förster (49) zwischen Sonne und Safari auch aufgeschlossen für die Einheimischen ist, knüpfte sie schnell Kontakte. Seitdem besteht eine innige Freundschaft zu einer Großfamilie in Kenia.

Zwischen der Erzgebirgs-Gemeinde Zschorlau und dem Urlaubsparadies Ukunda am indischen Ozean liegen über 11.000 Kilometer. Beate Förster hat mittlerweile eine symbolische Brücke zwischen den Orten errichtet. Ihr „Baumaterial“: Liebe, Vertrauen und materielle Hilfe.

Ihre neue Familie trägt die Mutter von zwei erwachsenen Töchtern täglich im Herzen. Wird die Sehnsucht zu groß, schaut sie sich die unzähligen Fotos an, die eine zufriedene Frau inmitten von Afrikanern zeigt. Sie nennen ihre Glücksbringerin aus Sachsen „Mama Afrika“. Ihr und ihrem Mann René (49) haben sie ein neues Haus mit einem Gemüsegarten zu verdanken.

Dabei ist es noch gar noch so lange her, dass sie in einer fensterlosen Lehmhütte hausten und auf dem Fußboden schliefen.

Auch daheim im Erzgebirge lässt Afrika die Försters nicht los.
Auch daheim im Erzgebirge lässt Afrika die Försters nicht los.

„Und wir nächtigten ein paar Kilometer weiter in einem Luxusresort“, erinnert sich die Erzgebirgerin an ihren ersten Kenia-Urlaub vor sieben Jahren. Die gelernte Fotografin schaute damals auch hinter die Kulissen des Naturparadieses. Sie war einerseits berührt von der fröhlichen afrikanischen Lebensart, anderseits schockiert über die weit verbreitete Armut.

Ein ruhiger junger Mann namens Kassim aus Ukunda machte die Försters mit seiner Großfamilie bekannt. „Plötzlich saßen wir inmitten von 25 Afrikanern, die sich vorher bei den Nachbarn Geld borgten, um uns bewirten zu können“, denkt Beate Förster zurück. „Kassim zeigte uns Land und Leute. Wir waren dabei so beeindruckt und aufgewühlt, dass wir uns auf dem Rückflug schworen, wiederzukommen.“

Die Sachsen hielten Wort. Mehr noch: Seitdem verbringt das Ehepaar jedes Jahr seinen Urlaub in Kenia. Nicht mehr im Hotel, sondern in einfachen Pensionen mitten unter den Einheimischen. Zuerst unterstützten die Försters die Familie von Kassim.

Sie ermöglichten ihr dank eines Mini-Kredits ein neues Steinhaus mit einem Brunnen und einen Garten.

Nur wenige Touristen lernen die einfachen Strohhütten von innen kennen. Die 
Försters schon.
Nur wenige Touristen lernen die einfachen Strohhütten von innen kennen. Die Försters schon.

„Wir wollen unbedingt nachhaltig helfen. Nun kann die Familie ihren eigenen Mais anbauen“, erzählt Beate Förster. Inzwischen kümmert sie sich auch um eine nahe gelegene Schule. „Dort hatten sie nicht einmal Tische. Es regnete sogar durchs Dach. Die kleinen Knirpse wurden manchmal bewusstlos vor Hunger“, berichtet die Helferin mit Tränen in den Augen.

Sie sorgte für Möbel und ein intaktes Dach. Außerdem bekommt nun jeder Schüler einmal am Tag ein Essen. Dafür überweisen die Försters jedes Quartal 200 Euro an die Schule.

Mittlerweile hat es sich weit über die Zschorlauer Ortsgrenze herum gesprochen, was das gläubige Ehepaar in Kenia bewegt. Viele Menschen sind vom Engagement beeindruckt und wollen mithelfen, weil sie wissen, dass die Spenden zu hundert Prozent ankommen. In wenigen Tagen feiert Beate Förster ihren 50. Geburtstag und den 30. Hochzeitstag. Ganz klar, wo sie da mit ihrem Mann sein wird - in Kenia.

Und die schönsten Geschenke werden für sie lachende Kinderaugen und die tiefe Dankbarkeit der Einheimischen sein…

Tipp: Wer helfen möchte, kann über die E-Mail-Adresse foerster42@gmx.de mit der Familie in Kontakt treten.

Zu dritt auf zwei Rädern unterwegs - in Kenia nicht unüblich.
Zu dritt auf zwei Rädern unterwegs - in Kenia nicht unüblich.
Mit der Freundschaft zum jungen Kassim begann Beate Försters Engagement in 
Afrika.
Mit der Freundschaft zum jungen Kassim begann Beate Försters Engagement in Afrika.
Beate Förster mit der kleinen Tatu in Kenia. Die niedlichen Kinder haben es 
der Sächsin angetan.
Beate Förster mit der kleinen Tatu in Kenia. Die niedlichen Kinder haben es der Sächsin angetan.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer

Twitter-Diss: So verarscht der BVB die Roten Bullen Neu Virus breitet sich weiter in Hessen aus: Das ist der Grund Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 3.175 Anzeige Witzig oder peinlich? Böhmermann ätzt gegen diesen CDU-Mann Neu Leiche von Skifahrer zwei Wochen nach Lawinenabgang gefunden Neu
Herde angegriffen: Hund beißt Alpaka Hoden ab! Neu Zahl der freiwilligen Ausreisen nach Syrien gestiegen 874 Drama am Deich: Schweinelaster mit 180 Tieren umgestürzt! 2.094 Giseles Vater sauer über RTL! Heult das Model etwa gar nicht so oft? 903 So süß gratulieren sich Eko Fresh und Sarah zum Hochzeitstag 471 Schock! Bombe explodiert vor berühmter Pizzeria 1.339 Traurige Gewissheit: Leiche von viertem Skifahrer gefunden 97
Aus dem Weg! US-Panzer rammt Paketauto an Waldweg 3.893 "Hübsch, aber nicht die Hellste": Nach Justizärger spottet Anwalt über Evelyn 2.936 "Super Zlatan" knüpft sich Cristiano Ronaldo vor: "Es ist Schwachsinn" 810 "Glückshormone im Körper": Kovac und FC Bayern heiß auf BVB-Jagd 242 Gericht entscheidet: Mutmaßlicher Islamist Sami A. darf abgeschoben werden 608 Lila Bäcker insolvent! Mitarbeiter bangen um ihre Jobs 433 Parksünder ausgerastet: Mann fährt Kia vom Abschleppwagen und haut ab 3.142 VfB schnappt sich wohl türkisches Abwehrtalent 82 "Dancing on Ice": Muss Sarah Lombardi verletzt aufhören? 1.008 Update Sex mit einem Baum: So wild trieb es Katy Perry in ihrer Jugend 1.330 Nix mit Pizza! Imbiss-Besitzer liefert Drogen aus 662 Sie übersetzte die Tagebücher von Anne Frank ins Deutsche: Mirjam Pressler ist tot 660 Sophia Thomalla zeigt erstes Kuss-Foto mit ihrem Loris Karius 1.001 Ein Lebenszeichen? Tinder-Profil von Maddie McCann aufgetaucht 27.550 Weltpremiere in Shanghai: So sieht der neue BMW 7er aus 657 Geparktes Auto fängt Feuer und rollt los: Augenzeuge wird zum Held 1.371 Tragischer Unfall: Kinder (1, 4 und 6) sterben beim Spielen in Gefriertruhe 2.405 Typ legt Steak ins Auto und kann nicht glauben, was dann passiert 2.676 Lkw-Fahrer stirbt bei Crash: Gaffer reißen Tür des Rettungswagens auf! 12.010 Bundesweite Neonazi-Gruppe: Ermittler stürmen Wohnungen in ganz Deutschland 2.878 Islam-Dachverband Ditib will neu starten, aber nicht abrupt 73 Update Junge (2) in Erdloch gefangen: Retter finden Haare des vermissten Julen 5.388 Ehefrau musste Tod mit ansehen: Mann (44) zwischen zwei Lkw zerquetscht 2.660 Extremistische Muslime und Salafisten werden häufig kriminell 543 Wegen Gesangsaufnahmen: So lästert Michael Wendler über seine Neue 2.120 230 Menschen evakuiert: akute Lebensgefahr durch Lawinen! 407 Update Das Einparken dauerte ihm zu lange: Mann schlägt auf Busfahrerin ein 1.197 Mein lieber Schwan, was hast Du denn da angestellt! 195 Welches Schlager-Sternchen zeigt denn hier ihren Bikini-Body? 1.508 Rentnerin muss sterben, weil sie Drogen-Junkie beim Einbruch überrascht 1.195 Sie schaute in Syrien Hinrichtungen zu: Deutsche Islamistin soll vor Gericht 2.181 Flugzeugcrew soll Drogen am eigenen Körper geschmuggelt haben! 930 Bei "Die Wollnys" kommt es heute zum großen Handy-Zoff 3.447 Blitz schlägt während Spiel auf Fußballfeld ein: 19-Jähriger geht zu Boden! 1.602 Nun ist es offiziell: So heißt Hoffenheims Arena künftig! 885 "Es gab Komplikationen": Sorge um Schwesta Ewas Tochter! 3.728 Tätowierer sticht mit Absicht "blind": Das Ergebnis ist zum Gruseln 2.700 Trauriger Fund: Vermisste Kölnerin (62) in Australien ist tot 5.541