Was macht die weiße Flotte mit den 40.000 Sommerfahrplänen?

Nancy Kranke (24) von der Sächsischen Dampfschiffahrt sammelt im Keller der Zentrale die übrig gebliebenen Sommerfahrpläne.
Nancy Kranke (24) von der Sächsischen Dampfschiffahrt sammelt im Keller der Zentrale die übrig gebliebenen Sommerfahrpläne.

Von Anneke Müller

Dresden - Bei der Sächsischen Dampfschiffahrt wird eingedampft: Wegen der schlechten Sommersaison ist die Weiße Flotte auf etwa 40.000 Fahrplänen sitzen geblieben. Die gehen jetzt zum Altpapierankauf - für einen guten Zweck.

Zwei Paletten mit Sommerfahrplänen in deutscher und englischer Sprache warten im Keller der Zentrale der Weißen Flotte auf ihre Abholung. Bis nächste Woche werden es drei Paletten sein.

„Wir haben überlegt, was wir damit machen. Da kam uns die Idee, sie für einen guten Zweck abzugeben“, so Flottensprecher Robert Rausch (36).

Nächste Woche werden Kinder aus dem Verein „Die Arche“ aus Meißen das Papier abholen und es sich bei einem Wertstoffhof vergolden lassen. Bei etwa 1350 Kilo (7 Cent Kilopreis) könnte für die Arche-Kids schon ein stattliches Vorweihnachtsgeld von etwa 100 Euro zusammenkommen.

Die Weiße Flotte indes ist froh, die vermasselte Saison - 31 Prozent Passagierverlust - auf diese Weise zu entsorgen, und hofft jetzt auf reich besuchte Stollenfahrten.

Die gibt es dann im Winterfahrplan, der ab 6. November in Kraft tritt.

Foto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0