Diese sächsische Politikerin wird neue Ministerin in Brandenburg

Dresden/Potsdam - Die frühere sächsische Linke-Politikerin Susanna Karawanskij wird neue Sozialministerin in Brandenburg.

Susanna Karawanskij (38, Linke).
Susanna Karawanskij (38, Linke).  © dpa/Monika Skolimowska

Laut einem Ministeriumssprecher soll sie am Mittwoch in Potsdam vereidigt werden. Zuvor wird ihr Ministerpräsident Dietmar Woidke (56, SPD) die Ernennungsurkunde überreichen.

Neben dem Sozialen ist ihr Ministerium auch für Gesundheit, Arbeit, Frauen und Familie zuständig.

Die aus Leipzig stammende Karawanskij folgt auf Diana Golze (43, Linke), die im Zuge eines Arzneimittelskandals die politische Verantwortung übernommen hatte.

Karawanskij saß von 2013 bis 2017 im Bundestag, war dort für die Fraktion Ostbeauftragte. 2017 wurde sie nicht wiedergewählt. Sie ist Linke-Kreisvorsitzende in Nordwestsachsen.

In Brandenburg regiert eine SPD-Linke-Koalition.

Titelfoto: dpa/Monika Skolimowska


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0