Bergsteigerin stürzt mehrere Meter tief und prallt auf Pfeiler

Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 62" wurde die Frau ins Krankenhaus geflogen.
Mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 62" wurde die Frau ins Krankenhaus geflogen.  © privat (Bergwacht Bad Schandau) Repro: Marko Först

Gohrisch - Am Montagabend ist eine Frau in der Sächsischen Schweiz beim Klettern abgestürzt. Dennoch hatte die 49-Jährige Glück im Unglück.

Aus nicht geklärter Ursache stürzte die Frau am Kletterfelsen "Zwerg" nahe dem Berg Gohrisch mehrere Meter in die Tiefe, wurde jedoch durch ihre Sicherung vor Schlimmerem bewahrt.

Nach Informationen der Bergwacht prallte sie dabei auf einen vorstehenden Pfeiler und zog sich Verletzungen an den Beinen zu.

Mehrere Kameraden der Bergwacht Bad Schandau waren im Einsatz und versorgten die abgestürzte Person, bei der es sich um eine Berlinerin handeln soll, medizinisch.

Anschließend wurde die junge Frau vom Rettungshubschrauber "Christoph 62" in ein Krankenhaus geflogen.

Eine Bergsteigerin stürzte am Kletterfelsen "Zwerg" mehrere Meter in die Tiefe.
Eine Bergsteigerin stürzte am Kletterfelsen "Zwerg" mehrere Meter in die Tiefe.  © privat (Bergwacht Bad Schandau) Repro: Marko Först

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0