Sächsischer Tierpark sammelt Geld für Geparden-Gehege

Delitzsch - Geparden statt Bären: Im Tiergarten Delitzsch wird das Bärengehege zu einer Raubtieranlage umgebaut.

Das ehemalige Bärengehege wird zu einer Raubtieranlage umgebaut.
Das ehemalige Bärengehege wird zu einer Raubtieranlage umgebaut.  © Tierpark Delitzsch

Damit sich ab 2020 zwei Gepardenmännchen dort wohlfühlen können, sammle der Förderverein derzeit über ein Crowdfunding Geld, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit.

Benötigt würden 3200 Euro, um zwei Ställe bauen und das Außengehege vergrößern zu können. "Im Tiergarten waren immer schon Raubkatzen zuhause, die letzten Jahre mangelte es allerdings an artgerechten Gehegen", teilte der Verein mit.

Zudem plane der Förderverein für die kalte Jahreszeit beheizbare Unterstände aus Baumstämmen für die Raubkatzen.

Und noch etwas: "Da diese Raubtiere gern erhöht liegen, um Ihre Umgebung bestmöglich auskundschaften zu können, möchten wir naturnahe, hohe Plattformen errichten."

2020 sollen zwei Geparden auf die Anlage kommen.
2020 sollen zwei Geparden auf die Anlage kommen.  © Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0