Mann verprügelt seine Frau, die wehrt sich mit Pfefferspray

Der Notarzt kümmerte sich um das Säure-Opfer.
Der Notarzt kümmerte sich um das Säure-Opfer.  © TNN

Leipzig - Säureattacke in Leipzig-Plagwitz! Ein Mann hat eine Frau am Donnerstag schwer verletzt.

Ursächlich für die Tat war offenbar ein Beziehungsstreit. Der Mann sei aggressiv geworden und habe seine Partnerin brutal zusammengeschlagen, bevor er ihr eine ätzende Lösung ins Gesicht schüttete. Zugetragen habe sich der Vorfall gegen 11.10 Uhr in der Siemensstraße.

Eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses fand im Treppenhaus eine weiße Substanz, von der sie stark husten musste, woraufhin sie die Polizei alarmierte. Sie bemerkte außerdem, dass ein Pärchen aus dem Haus heftig stritt und dass der Mann seine Frau so heftig schlug, dass sie eine Platzwunde am Kopf davontrug.

Dann spritzte er ihr angeblich eine ätzende Flüssigkeit ins Gesicht. "Ob es sich dabei wirklich um Säure handelt, ist momentan Gegenstand der Ermittlungen", sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf auf Anfrage von TAG24.

Die Feuerwehr sorgte für eine ausreichende Durchlüftung des Hauses. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

UPDATE, 16.21 Uhr: Die Polizei korrigierte jetzt Aussagen vermeintlicher Augenzeugen. Demnach wurde in dem Haus keine Säure verspritzt. Nach Angaben von Polizeisprecher Uwe Voigt gab es eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen einem 24-jährigen Mann und dessen 21-jähriger Partnerin. Die Frau sei dabei durch Schläge verletzt wurden und habe sich mit Pfefferspray zur Wehr gesetzt. Laut Voigt wurde weder weißes Pulver, noch Säure gefunden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0