Mann spritzt Frau auf offener Straße Säure ins Gesicht

Die Feuerwehr versorgte die Verletzte und musste umstehende Autos von der Säure befreien (Symbolfoto).
Die Feuerwehr versorgte die Verletzte und musste umstehende Autos von der Säure befreien (Symbolfoto).  © DPA

Berlin – Ein Unbekannter hat eine Frau in Berlin-Friedrichshain mit einer Säure bespritzt. Es ist schon der fünfte derartige Angriff seit Dezember 2016.

Auf der Jungstraße war ihr kurz vor Mitternacht ein Radfahrer auf dem Gehweg entgegen gekommen und schüttete ihr im Vorbeifahren eine Flüssigkeit ins Gesicht.

Der Fahrer, den das Opfer nur als "dunkel bekleidet" beschreiben konnte, fuhr einfach weiter.

Die Frau kam mit einer Verletzung am Auge ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Die Schwere der Verletzung ist noch nicht bekannt.

Um welche Säure es sich handelte, war zunächst unklar. Die umstehenden Fahrzeuge wurden großflächig mit Wasser neutralisiert. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung und prüft dabei, um was für eine Flüssigkeit es sich genau handelte.

Im Dezember hatte ein Radfahrer drei Frauen angegriffen, im Januar wurde eine Frau in Prenzlauer Berg bespritzt. In mindestens einem Fall soll es sich bei der Flüssigkeit um Batteriesäure gehandelt haben.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0