Nach Alice Schwarzers Romy-Schneider-Doku: Ex-Mann redet Klartext Neu Der "dickste Po der Welt" twerkt durch "Das Supertalent" Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.493 Anzeige Alles aus mit ihrem Felix? Micaela Schäfer verrät ihren Beziehungsstatus Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.602 Anzeige
1.132

Sind deutsche Jugendgefängnisse Terror-Brutstätten?

Immer mehr jugendliche Haftinsassen in Deutschland werden in Strafvollzugsanstalten radikalisiert

Eine Studie zur Radikalisierung junger Häftlinge der Kriminologischen Zentralstelle in Wiesbaden hat erschreckende Ergebnisse hervorgebracht.
Immer öfter gibt es in deutschen Jugendgefängnissen eindeutige Anzeichen für Radikalisierung.
Immer öfter gibt es in deutschen Jugendgefängnissen eindeutige Anzeichen für Radikalisierung.

Wiesbaden - Nachdem sich zuletzt immer wieder Meldungen häuften, Attentäter hätten sich vor islamistischen Anschlägen während ihres Gefängnisaufenthaltes radikalisiert, untersuchte nun die Kriminologische Zentralstelle in Wiesbaden speziell Jugendgefängnisse auf etwaige Indizien.

Wie der Wiesbadener Kurier am Sonntag berichtete, kontaktierte die Zentralstelle im Vorfeld alle 36 deutschen Jugendgefängnisse. In 24 der 32 kooperierenden Strafvollzugsanstalten bestanden konkrete Anlässe sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die Befragung bezog sich auf jegliche Formen der Radikalisierung, egal ob rechts, links oder religiös motiviert, während Letzteres überwog.

Oftmals auftretende Anzeichen zur Sorge stellten laut Aussagen der jeweiligen Gefängnisleiter verdächtige Briefe, einschlägige Symbole und Zeichnungen in den Zellen sowie Kontakte der Insassen zu IS-Sympathisanten dar. Unklar blieb jedoch, wann die Radikalisierung der auffällig gewordenen Jugendlichen ihren Anfang nahm. Auch eine einheitliche Definition von Radikalisierung fehlt den JVAs.

Um präventiv gegen aufkeimende Terror-Absichten anzugehen, wählt der Großteil der Jugendhaftanstalten aber unzureichende Mittel, wie das Blatt weiter berichtet. Demnach biete nur jede zweite Anstalt eine Form der Ausstiegshilfe oder ein Anti-Aggressionstraining an. Überall anders gäbe es lediglich Ausgleichsangebote wie Sportgruppen oder die Möglichkeit einen Schulabschluss nachzuholen.

Gründe genug, um das eigene Vorgehen zu überdenken, gibt es. Mindestens zehn Fälle von eindeutig gefährlichen Jugendlichen Insassen wurden von den zuständigen Sicherheitsbehörden bereits aufgenommen. Und in sieben Gefängnissen soll es Jugendliche gegeben haben, die Teil einer terroristischen Vereinigung sein sollen und sogar in die Planung von Anschlägen verwickelt sein sollen, die wiederum weitere Mithäftlinge anstiften könnten.

Zumindest das Land Hessen stellt aktuell ein positives Beispiel für effektive Deradikalisierung dar (Symbolbild).
Zumindest das Land Hessen stellt aktuell ein positives Beispiel für effektive Deradikalisierung dar (Symbolbild).

„In den Fragebögen wurde deutlich, dass Radikalisierung ganz klar ein Thema für die Mitarbeiter der Jugendgefängnisse ist“, so Fredericke Leuschner von der Kriminologischen Zentralstelle. Trotz Mitarbeiter-Schulungen gestaltet sich eine effektive Erkennung von sich anbahnender Radikalisierung schwierig.

"Es geschieht zu wenig, um Jugendliche zu deradikalisieren", konstatiert Leuschner. Präventivprogramme, auch über die Haftentlassung hinaus, könnten ein erster Schritt sein. Auch einen stetigen Austausch der Strafvollzugsanstalten hält sie für wichtig.

Ein positives Gegenbeispiel ist Hessen. Nach Angaben des Justizministeriums stellt das Land in diesem Jahr 400.000 Euro für das Projekt "Netzwerk Deradikalisierung im Strafvollzug" zur Verfügung. Das bereits im April 2016 gestartete Projekt ermöglicht die Beschäftigung von 14 Strukturbeobachtern.

Sie sollen gefährliche Häftlinge erkennen und beobachten: Die Zellen verdächtiger Personen werden häufiger kontrolliert. Auch werden diese Gefangenen öfter umverlegt, sodass ihr Einfluss auf Mitgefangene nicht zu groß wird. Verhalten sich Insassen verdächtig, werden Landeskriminalamt und Verfassungsschutz informiert.

"Der Justizvollzug steht aktuell vor der Herausforderung, mit zunehmend mehr als islamistisch radikalisiert eingestuften Personen umgehen zu müssen, die aus dem Gebiet des so genannten 'Islamischen Staates' zurückkehren oder sonst im Zusammenhang mit islamistisch motivierten Straftaten verurteilt wurden", so die Kriminologische Zentralstelle gegenüber dem Wiesbadener Kurier. Mindestens 32 gewaltbereite Syrien-Heimkehrer sitzen in Deutschland laut des Zentralamtes weiterhin in Gefangenschaft.

In den kommenden drei Jahren will man sich dem Schwerpunkt widmen, wie man Anzeichen für Radikalisierung schneller erkannt und unterbunden werden kann. Zwei deutsche Gefängnisse sollen in dem geplanten Projekt als Kooperationspartner gewählt werden.

Fotos: 123RF, DPA, dpa/123RF

Mord an 14-jähriger Keira: Staatsanwalt hegt grausigen Verdacht! Neu Dieser Frau wächst ein Bart und das aus einem unangenehmen Grund Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.525 Anzeige Weg war er: Fußballprofi jubelt nach Tor, doch mit dieser Hürde hatte er nicht gerechnet Neu Robert Redford im Unruhestand bei der Premiere seines Filmes Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 1.878 Anzeige Zu viel Red Bull getrunken? Kommentator Steffen Freund Feuer und Flamme für RB Leipzig Neu Verletzter Schwan legt Zugverkehr lahm Neu
Unfassbar! Darum bekommt die GZSZ-Beauty üblen Hate im Netz Neu Da sieht Heidi Klum alt aus! Ihr Ex datet dieses blutjunge Model Neu Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden 7.566
Ausnahmezustand in Berlin: Sturm reißt Bäume um 895 Stromschlag an Oberleitung tötet 47-Jährigen 440 Meghans Mama muss wieder mitarbeiten - was ist da los? 2.894 Weil sie einen anderen heiraten wollte: Mann tötet Ex mit Bratpfanne und Messer 3.310 Film-Star macht überraschendes Geständnis: "Ich habe eine starke Sexualität" 3.724 Hogesa-Neonazi: Neue Fakten zum Tod des 32-Jährigen 13.789 Sind EU-Politiker "Gangster" und "dreckige Ratten"? 1.918 DFB hat entschieden: So bekommen die Drittligisten mehr Kohle! 1.340 Polizist bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst": Mit dieser Reaktion der Zuschauer hat er nicht gerechnet 7.305 Nachwuchs-Traumpaar: Lukas Rieger und Faye Montana machen Liebe offiziell 1.694 Dieser Rock-Hottie tourt endlich durch Deutschland 652 Sturm stoppt Züge und Fähren im Norden: Doch das ist erst der Anfang 1.467 Sandstürme und Chaos durch heftigen Wetterwechsel! 8.995 Streit um den Islam? 20-Jähriger attackiert Kollegen mit Cuttermesser 3.324 Polizei findet dieses Tier aus Afrika auf Düsseldorfer Parkplatz 3.062 Grenzschützer ermordet vier Frauen 3.521 Vor Spiel gegen Regensburg: HSV-Lazarett leert sich 240 Nächste Beförderung? SPD-Chefin Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln 1.820 Update Biker schwer verletzt, weil besoffener Mercedes-Fahrer ihm die Vorfahrt nahm 3.887 Polizei ermittelt gegen Bettina Wulff: Im Vollrausch Auto gefahren 7.490 An deutscher Grenze: Problem-Atomreaktor bleibt vorerst aus 573 Bundesliga-Profi über Kritik: "Vergleichbar mit Mobbing in sozialen Medien!" 452 Erschreckendes Video aufgetaucht: Schreie aus Daniel Küblböcks Kabine! 16.816 Kleinkind verbrüht sich an Kaffee: Lebensgefährliche Verbrennungen! 1.471 Geheimnisvoller als Nessie? Küken-Killer vom Weiher gibt weiter Rätsel auf 2.412 Ditib vor Erdogan-Besuch in Köln: Ein Fall für den Verfassungsschutz? 737 Ekelhaft: Polizisten im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen 4.635 Bundespolizei verweigert gewaltbereiten Demonstranten die Ausreise 624 Geständnis nach 15 Jahren: Mann ermordete Reinigungsfrau bei Freiburg 1.109 Blutige Messer-Streitereien unter Männern in Pirna 9.726 Geheime Briefe von Ex-Papst Benedikt: Was geschah im Vatikan? 3.921 Verstießen mehrere Spieler gegen Regeln? RB-Leipzig-Coach "kann es nicht fassen" 5.360 Kristina Vogel: "Ich bin mittlerweile fast allein überlebensfähig" 2.557 Ganz unroyal! Hier legt Prinz Harry Hand an seine Meghan 3.075 Mutter (25) muss ihr neun Tage altes Baby verkaufen: Der Grund ist traurig 3.799 Mann stirbt bei Festnahmeversuch: Hat er das Leben eines Ehepaares auf dem Gewissen? 1.916 "Wir sind entsetzt": Prominente fordern Seehofers Rücktritt 2.776 Schrecklich: Polizei findet Frauenleiche in Wohnhaus 3.579