So viel Luxus bekommt die Saloppe

Das Wasserwerk wurde 1875 gebaut und bis 1993 aktiv genutzt.
Das Wasserwerk wurde 1875 gebaut und bis 1993 aktiv genutzt.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Hier wohnt bald der Luxus: Das alte Wasserwerk Saloppe wandelt sich zum Wasserpalais - die Bauarbeiter legen jetzt Hand an auf der Baustelle. Besonders reiche Dresdner gehören zu den Wohnungskäufern.

Der bayerische Investor Miljenko Salopek will insgesamt 30 bis 33 Luxuswohnungen bis Ende 2016 erschaffen, kaufte dafür das Gebäude im Oktober 2013 von der DREWAG. Sein Investment in den Umbau soll mehr als 7 Millionen Euro betragen.

Sein Plan geht auf: Rund 20 Wohnungen seien bereits verkauft, die restlichen größtenteils reserviert. Nur das Filetstück der Immobilie ist noch nicht im Angebot.

Ein Gerücht dabei ist nicht totzukriegen: Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (85, CDU) samt Gattin soll hier sein neues Domizil finden. Sein Büro äußerte sich am Montag auf Anfrage nicht. Die Lage am Wasser könnte Biedenkopf allerdings passen, wohnt er doch aktuell am bayerischen Chiemsee.

Aus der Gerüchteküche: Möglicherweise ziehen künftig Kurt Biedenkopf (85, CDU) und seine Frau Ingrid (84) in eine der edlen Wohnungen.
Aus der Gerüchteküche: Möglicherweise ziehen künftig Kurt Biedenkopf (85, CDU) und seine Frau Ingrid (84) in eine der edlen Wohnungen.

Der Unternehmer Salopek sammelte bereits Erfahrung mit Edel-Häusern am Gardasee, gibt sich sonst aber veschwiegen. Auftritte in der Öffentlichkeit sind rar, gegenüber Medien ist er sehr zurückhaltend.

Mit der Veredelung der denkmalgeschützten Saloppe schafft der Bayer lieber Tatsachen, statt große Reden zu schwingen.

Eine wahre Herausforderung und ein Segen ist das Projekt für den Bayern: Er freue sich, dass dieses Bauwerk nach 22 Jahren Leerstand wieder belebt wird, heißt es.

Die Nähe zum Wasser soll dem späteren Edel-Domizil übrigens nicht zur Gefahr werden können. Massive Mauern sichern das Gebäude vor Hochwasser, sogar eine Elementarversicherung konnte Salopek abschließen. Ein Luxus, der besonders rar an der Elbe geworden ist.

So viel kostet das teuerste Penthouse

Äußerst luxuriös soll das Filetstück im Wasserwerk Saloppe werden:

Das rund 520 Quadratmeter große Penthouse auf drei Etagen bietet edelste Materialien und Ausstattung.

Parkett aus Echtholz für die Füße, gewärmt von einer Bodenheizung.

Dazu rund sechs Meter hohe Glasfenster und Oberlicht für das Auge. Bodenebene Duschen, mehrere Balkone und Bäder zum Wohlfühlen.

Das alles hat seinen Preis: Mehr als 2,3 Millionen Euro dürfte das Penthouse mit Saloppe-Türmen kosten. Aktuell steht das Deluxe-Penthouse nicht zum Angebot. Verkauft sei es allerdings auch noch nicht, heißt es.

Schmucke Wohnungen bauen die Handwerker künftig im Inneren des ehemaligen Wasserwerks.
Schmucke Wohnungen bauen die Handwerker künftig im Inneren des ehemaligen Wasserwerks.
Die zwei Türme (links) sollen wie auf dieser Zeichnung aus dem Jahr 1871 wieder aufgebaut werden.
Die zwei Türme (links) sollen wie auf dieser Zeichnung aus dem Jahr 1871 wieder aufgebaut werden.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0