Vier Menschen sterben bei schwerem Busunglück

Salt Lake City (USA) - Bei einem Busunglück im US-Bundesstaat Utah sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen und mehrere Personen schwer verletzt worden.

Der verunglückte Reisebus im Bryce Canyon National Park.
Der verunglückte Reisebus im Bryce Canyon National Park.  © dpa/XinHua/Utah Highway Patrol

Es seien mehrere Rettungshubschrauber und Rettungswagen im Einsatz, erklärte die Polizei am Freitag über Twitter.

Zwischen 12 und 15 Personen hätten "sehr schwere Verletzungen".

Der Unglücksort liegt demnach in der Nähe des bei Urlaubern beliebten Nationalparks Bryce Canyon im Süden Utahs.

Der Polizei zufolge waren chinesischsprachige Touristen mit dem verunglückten Bus unterwegs.

Örtliche Medien berichteten, insgesamt seien 30 Menschen an Bord des Busses gewesen.

Die Unfallursache war zunächst unklar.

Der völlig zerstörte Reisebus im Nationalpark. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.
Der völlig zerstörte Reisebus im Nationalpark. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.  © dpa/Garfield County Sheriffs Office/Sheriff Danny

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0