Frau mit Verdacht auf Coronavirus flieht mitten in der Nacht aus Klinik

Salzburg - Mitten in der Nacht verschwand eine 31-jährige Frau aus einem Krankenhaus in Österreich. Sie war zuvor wegen des Verdachts auf das Coronavirus eingeliefert worden.

In dieser Klinik in Salzburg war die Frau zuvor eingeliefert worden.
In dieser Klinik in Salzburg war die Frau zuvor eingeliefert worden.  © imago images / SKATA

Mittlerweile haben sich bereits 12 Personen in Deutschland mit dem Corona-Virus infiziert, weltweit gibt es schon 490 Tote. In Österreich fahndet die Polizei nun händeringend nach einer Frau.

Wie Bayernwelle berichtet, war die Dame Ende Januar von einer Taiwan-Reise nach Österreich zurückgekehrt.

Aufgrund von Anzeichen auf das Virus wurde sie auf die Isolierstation der Uniklinik in Salzburg gebracht.

Wie die Polizei bekannt gab, floh die Frau gegen drei Uhr nachts aus dem Krankenhaus. Ein Ergebnis der Analysen ihrer Laborwerte wird erst am Nachmittag erwartet.

Bis dahin wird sie als mögliche Coronavirus-Patientin eingestuft.

Nach der Frau wird nun dringend gefahndet.

Titelfoto: imago images / SKATA