Traumhochzeit geplatzt! Polizei nimmt Bräutigam Minuten vor der Trauung fest

Salzburg - Die geplante Traumhochzeit verwandelte sich in einen absoluten Albtraum! Eine 29 Jahre alte Österreicherin wollte vor der malerischen Kulisse von Schloss Mirabell in Salzburg ihrem Partner das Ja-Wort geben. Die Polizei hatte jedoch etwas dagegen.

Vor der malerischen Kulisse von Schloss Mirabell in Salzburg sollte eine Eheschließung stattfinden.
Vor der malerischen Kulisse von Schloss Mirabell in Salzburg sollte eine Eheschließung stattfinden.  © imago (Symbolbild)

Wenige Minuten vor der Trauung schritten die Polizisten ein und legten Einwände vor. Ein negativer Asylbescheid lag gegen den aus Gambia stammenden Ehemann vor.

"Bitte lasst uns heiraten", flehte die Frau mehrfach auf einem Facebook-Video aus dem Gebäude die Polizeibeamten an, doch die kannten kein Pardon.

Wie der Kurier schreibt, soll der Afrikaner in Italien Asyl beantragt haben, in Österreich jedoch illegal eingereist sein.

Er wurde deshalb in Schubhaft genommen. Ihm droht die Abschiebung, höchstwahrscheinlich ins italienische Nachbarland.

Zuerst hatten die Salzburger Nachrichten über die Ereignisse berichtet. Dort äußert die Beinahe-Braut ihr Unverständnis über den Zeitpunkt der behördlichen Einwände.

Schließlich sei die Hochzeit bereits vier Monate zuvor angemeldet worden, der Gambier jedoch erst Minuten vor der Trauung festgenommen worden.

Nichts war es mit einer wunderbaren Trauung.
Nichts war es mit einer wunderbaren Trauung.  © dpa (Symbolbild)

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0