"Es heißt, ich würde betteln": Bachelor-Babe Sam mit dringender Bitte an ihre Fans

Hamburg - Diese Story von Ex-Bachelor-Kandidatin Samantha Justus beginnt eigentlich ganz harmlos mit einer gut gemeinten Bitte an ihre Follower.

Sam kann die Tränen nicht mehr zurückhalten.
Sam kann die Tränen nicht mehr zurückhalten.  © Screenshot Instagram/samantha_justus

Denn Samantha will zu Weihnachten eine Freundin unterstützen, die ihrem Sohn eine Delfintherapie schenken möchte. "Das ist eine Sache, die mir persönlich auch am Herzen liegt. Bitte lasst uns diesen Weihnachtswunsch in Erfüllung gehen", bittet sie bei Instagram.

Wenn nur zehn Prozent ihrer Follower einen Euro Spenden würden, käme schon genug Geld zusammen, so Samantha noch gut gelaunt.

Nur wenige Minuten später verändert sich aber die Stimmung in ihrer Story. Ohne ersichtlichen Grund weint Samantha bitterlich, filmt sich dabei aber weiter. "Das ist eigentlich voll peinlich, dass ich diese Story jetzt hochlade", sagt sie in die Kamera und wischt sich die Tränen aus dem Gesicht. Sie sei so emotional, weil es so vielen Menschen auf der Welt so schlecht gehe.

"Ihr wisst gar nicht, wie viel jeder Einzelne von uns macht, ihr wisst auch nicht, wie viel ich versuche, zu machen oder warum ich gewisse Dinge mache."

Zunächst wird aber noch nicht klar, auf was die 30-Jährige hinaus will. Sie betont, dass sie gewisse Ziele im Leben habe und vieles gar nicht für sich selbst tue.

Deshalb reagierte Sam so emotional

Normalerweise zeigt sich Sam perfekt gestylt und gut gelaunt.
Normalerweise zeigt sich Sam perfekt gestylt und gut gelaunt.  © Screenshot Instagram/samantha_justus

Doch dann wird Samantha deutlicher: "Ich sage Euch ganz ehrlich, in letzter Zeit macht mich das echt ein bisschen fertig, wie viel Hass auf Social Media geteilt wird und wie viel man kassieren muss." Da brenne bei ihr dann einfach mal eine Sicherung durch.

Wieso Samantha auf einmal so emotional reagiert, wird erst klar, als sie eine der Nachrichten teilt, die sie nach ihrem Spenden-Aufruf erhalten hat: "Du hast doch locker 5000 Euro auch ohne betteln? Wieso das alles? Spende doch selbst", lautet der Appell in der beispielhaften Nachricht.

"Sowas meine ich", schreibt Samanta dazu. "Das ist wirklich krass. Ich glaube so viele von Euch haben eine total verzerrte Wahrnehmung von meinem Job. Und es macht mich sehr traurig, dass es heißt, ich würde BETTELN. Sehr traurig."

Mehr wolle sie zu dem Thema aber nicht sagen. Immerhin, einen Großteil ihrer Follower hat Sam dennoch ermutigt, mit einer Spende Gutes zu tun. Das Geld für die Delfintherapie hat Freundin Patrizia inzwischen zusammen.

"Du hast ein so großes Herz", schreibt auch ihre Freundin Patrizia, für den sie den Spendenaufruf gemacht hatte.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0