Frau stiehlt einem Hengst sein Sperma!

Die Gestütsbesitzerin zapfte sich bei einem Deckhengst Sperma ab. (Symbolbild)
Die Gestütsbesitzerin zapfte sich bei einem Deckhengst Sperma ab. (Symbolbild)

Göttingen - Die Besitzerin eines niedersächsischen Gestüts soll doch tatsächlich einem bei ihr untergestellten Deckhengst sein Sperma gestohlen haben. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Ohne Genehmigung der Besitzerin des Pferdes soll sie den Araber-Hengst angezapft haben um die Samen zu verwenden.

Und dieses Sperma ist teuer. Für jeden natürlichen Zeugungsakt hätte die Frau 1500 Euro zahlen müssen. So war es jedenfalls mit der Besitzerin vereinbart, die das Pferd zur Deckung untergestellt hatte.

Jetzt hat sie Strafanzeige erstattet, denn eine Entsamung des Hengstes zur Konservierung für eine künstliche Befruchtung war vertraglich nicht zugelassen.

Und genau das solle die verdächtigte Samendiebin gemacht haben, sagte Oberstaatsanwalt Buick.

Fotos: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0