Frau lernt Mann kennen, von dem sie seit 13 Jahren eine Tochter hat

Seattle (USA) - Aaron Long und Jessica Share aus Seattle sind seit 2018 ein Paar - haben aber eine gemeinsame Tochter die bereits 13 ist.

Der US-Amerikaner hatte jahrelang sein Sperma gespendet und mittlerweile insgesamt 67 Kinder. (Symbolbild)
Der US-Amerikaner hatte jahrelang sein Sperma gespendet und mittlerweile insgesamt 67 Kinder. (Symbolbild)  © 123RF

Damals war Aaron nur ein anonymer Spender für Jessica, zu dessen Profil sie sich hingezogen fühlte.

Das ganze klang verlockend: Der unbekannte Mann wirkte klug, studierte Literatur, machte Musik und war nebenbei Taxi-Fahrer.

Die US-Amerikanerin, die zu diesem Zeitpunkt noch mit einer Frau zusammen war, ließ sich mit seinem Sperma befruchten und bekam ihre Tochter Alice.

Zwei Jahre später kam Soren auf die Welt. Diesmal hatte sich Jessicas Partnerin künstlich befruchten lassen - ebenfalls mit der Spende von Aaron.

Doch die Ehe der beiden Frauen ging plötzlich in die Brüche. Zunächst betreuten noch beide abwechselnd die Kinder, doch als Alice zehn Jahre alt war, brach der Kontakt zu Jessicas Ex und der gemeinsamen Tochter Soren komplett ab.

Wenige Jahre später begannen Jessica und ihre Tochter dem unbekannten Samenspender auf den Grund zu gehen. Alice wollte herausfinden, wer ihr Vater war und versuchte ihr Glück mit einem DNA-Test. "Das Ergebnis zu den Verwandschaftsgraden besagte: Aaron Long - 50 Prozent Vater", erklärt Jessica.

Jessica Share (links) und ihr Freund Aaron Long (rechts daneben).
Jessica Share (links) und ihr Freund Aaron Long (rechts daneben).  © Facebook

Auf einer Website konnte die Mutter dann tatsächlich Kontakt zu Aaron aufbauen.

Sie schickte ihm Fotos von seiner Tochter- und er zeigte großes Interesse. Er hatte sogar schon mit zwei anderen biologischen Kindern von ihm geschrieben. Der US-Amerikaner glaubt, dass er durch seine Zeit als Samenspender um die 67 Kinder haben müsste.

Bei dem ersten realen Treffen, bemerkten beide schnell, dass eine starke Anziehungskraft zwischen ihnen bestand. "Als wir uns zum ersten Mal persönlich trafen, konnte keiner von uns die Anziehung leugnen", erklärt Aaron Long.

Mittlerweile sind die beiden eineinhalb Jahre zusammen. Jessica ist sogar zu ihm nach Seattle gezogen.

Das Paar und Alice leben jetzt in einem Mehrfamilienhaus, in dem auch andere Verwandte wohnen.

Wie viele Kinder durch seinen Samen entstanden sind, ist für Aaron noch immer nicht ganz klar. Er ist sich zudem sicher, dass er niemals so etwas wie ein Elternteil für sie sein wird. "Aber ich glaube, dass ich so etwas wie ein Freund für sie sein kann. Halt einer, der nach ihnen sieht und für Fragen offen ist."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0