Finger weg! Neues WhatsApp-Update macht Euren Handy-Akku leer

Netz - Ein aktuelles Update des Messengerdienstes WhatsApp sorgt derzeit für Probleme mit dem Handy-Akku.

Das Update sollte nicht installiert werden. (Symbolbild)
Das Update sollte nicht installiert werden. (Symbolbild)  © 123RF/Piotr Swat

Nutzer aus aller Welt beschweren sich momentan, dass der Handy-Akku wesentlich schneller leer ist, als es sonst der Fall sei.

Als Grund wird jedes Mal der Messenger WhatsApp angegeben. Seit einem Update vor kurzer Zeit bestehen demnach die Probleme.

Der Technik-Insider Giga bestätigte die Vorwürfe. Man solle das Update mit der Versionsnummer 2.19.308 nicht installieren.

Auf Twitter teilen User Screenshots, wie der Akku bei ihnen rapide abnimmt. Ein WhatsApp-Nutzer erreichte einen Verbrauch von 68 Prozent durch den Messenger. Giga weiß, dass solche Werte eigentlich nicht einmal erreicht werden, wenn man das Programm exzessiv nutzt.

Betroffen seien Nutzer von Android-Telefonen. Besonders häufig trete das Problem bei Smartphones von Google, Huawei und Xiaomi auf.

iPhones aus dem Hause Apple sollen nicht betroffen sein, genauso blieben bislang Samsung Mobiltelefone verschont.

Das könnt Ihr gegen den hohen Akkuverbrauch tun

WhatsApp-User auf der ganzen Welt fordern nun ein neues Update, welches das Problem lösen soll. Doch wann es soweit ist, weiß derzeit noch niemand. Auch die WhatsApp-Entwickler selbst halten sich bedeckt.

Helfen kann deshalb nur eine manuelle Installation einer älteren WhatsApp-Version oder der Umstieg auf die Beta-Version.

Als erster Punkt muss dafür entsprechend in den Einstellungen erlaubt werden, dass "Apps unbekannter Herkunft", also Anwendungen, die nicht im Google Play Store geladen wurden, erlaubt werden. Ansonsten wird die Installation deaktiviert, denn die Beta gibt's nicht im Play Store zu beziehen.

Danach muss man sich die Beta-Version auf das Handy laden. Das geht ganz einfach hier, nachdem man sich mit seinen Google-Daten angemeldet hat.

Die App ist dann bereits installiert und kann neben der normalen WhatsApp-App genutzt werden. In diesem aktuellen Kontext empfehlen wir jedoch, WhatsApp zu deinstallieren.

So installiert Ihr auf Eurem Smartphone eine alte WhatsApp Version:

Deinstalliert zuerst WhatsApp.

Um eine frühere WhatsApp-Version zu nutzen, muss man sich anschließend hier eine entsprechende Datei herunterladen. TAG24 empfiehlt, die letzte Version zu wählen, die keine Probleme verursachte.

Es sollte dabei keine App mit der Endung "beta" benutzt werden, da Ihr Euch nicht für das Programm angemeldet habt und diese Versionen oft auch störanfällig sind.

Im Ordner "Meine Dateien" findet Ihr nun eine WhatsApp-Datei, die einen langen Titel hat, der auf .apk endet. Tippt diese an und installiert sie mittels Paket-Installer.

Sollte die Datei nicht installiert werden, muss in den Einstellungen erlaubt werden, dass "Apps unbekannter Herkunft" erlaubt werden.

Danach sollte die alte WhatsApp-Version laufen.

Die Reaktionen im Netz

Titelfoto: 123RF/Piotr Swat

Mehr zum Thema WhatsApp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0