Feuerwehr soll "Katze" aus Baum befreien: Was da wirklich sitzt, verschlägt allen die Sprache

San Bernardino - Dass die Feuerwehr auch mal zu Einsätzen gerufen wird, um verirrte Katzen aus Bäumen zu holen, ist nichts Neues. Beim Anblick dieses Exemplars staunten die Rettungskräfte allerdings nicht schlecht.

Professionell betäubt konnte das Tier aus dem Baum geholt werden.
Professionell betäubt konnte das Tier aus dem Baum geholt werden.  © Screenshot Facebook/San Bernardino County Fire

Ein Mann hatte das Tier im Baum seines Gartens in San Bernardino (Kalifornien) entdeckt und Hilfe gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, mussten sie schnell feststellen, dass es sich nicht einfach nur um eine sehr große Katze, sondern ein ausgewachsenen Puma handelte!

Die Feuerwehr sicherte das Gebiet zunächst ab und entschied sich, Experten von "California Fish & Wildlife" hinzuzuziehen, um das Tier unbeschadet in Sicherheit zu bringen. Auf Facebook veröffentlichten die Retter Bilder der waghalsigen Bergung.

Nachdem der Berglöwe, wie Pumas auch bezeichnet werden, erfolgreich betäubt wurde, näherten sich die Einsatzkräfte mit einer Leiter dem Tier, das immerhin 15 Meter hoch im Baum hing. Anschließend sicherten sie es mit einer Rettungsgurt und brachten es sicher zu Boden.

Rick Fischer, Leiter von Fish & Wildlife, bemerkte, dass es ohne die Hilfe der Feuerwehr von San Bernardino County schwierig gewesen wäre, das Tier sicher zu bergen. Angriffe auf Menschen seien zwar selten, Berglöwen allerdings auch dafür bekannt, Haus- und Nutztiere anzugreifen.

"Den Löwen im Baum zu lassen, wäre für die Gemeinschaft nicht sicher gewesen", erklärte Fischer deshalb. Wieder bei Bewusstsein wurde der Puma sicher in seinen geeigneten Lebensraum entlassen.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0