Achtjährige will Geld für Disneyland verdienen, da ruft diese Frau die Polizei

San Francisco - Da verstand eine US-Amerikanerin keinen Spaß. Sie rief die Polizei, weil ein achtjähriges Mädchen auf der Straße Wasser verkaufte, um sich ihren Traum von Disneyland zu erfüllen.

Jordan (l) wollte Wasser verkaufen, doch das gefiel dieser Frau gar nicht.
Jordan (l) wollte Wasser verkaufen, doch das gefiel dieser Frau gar nicht.  © Screenshot/Twitter/_ethiopiangold & Screenshot/Ins

Die Mutter der Kleinen, Erin Austin, postete jetzt in den sozialen Netzwerken ein Video, das die unbekannte Frau zeigt, wie sie augenscheinlich die Polizei anruft. Weil Erin offenbar vor Kurzem ihren Job verlor, wollte Tochter Jordan selbst das Geld zusammensammeln, um endlich ins Disneyland fahren zu können.

Also stellte sich die Achtjährige mit ihren Flaschen vor ihr Haus. Doch eine Frau hatte scheinbar was dagegen, dass Jordan "ohne Erlaubnis illegal Wasser verkauft".

Die Geschichte verbreitete sich im Netz rasend schnell, auch weil das Benehmen der Frau wieder einmal zu einer rassistischen Diskussion in den USA führte.

Die Huffington Post fand mittlerweile heraus, um wen es sich bei der unbekannten Frau handeln solle und bat diese um ihre Ansicht. Sie erzählte dem Magazin, dass Mutter Erin die ganze Zeit am Schreien war. "Es war wirklich ununterbrochen. Aller zwei Sekunden: 'Kommt und kauft Wasser'. Immer wieder und es war keine angenehme Stimme, sondern Schreie", so Alison Ettel.

Weil sie ihr Büro gegenüber hatte, fühlte sie sich durch die Schreie gestört. Als sie die Mutter zur Rede stellen wollte, bluffte sie nur wegen der Polizei. Ob sie schließlich tatsächlich dort anrief oder das Telefonat nur vorspielte, ist unklar.

Im Internet bekommt Alison jetzt heftige Kritik und auch Drohungen. Für ihr Verhalten entschuldigte sie sich. "Ich bereue es, dass ich so gehandelt habe. Es war stressbedingt und ich hätte sie niemals damit konfrontieren dürfen."

Erin und ihre Tochter Jordan ließen sich von dem Vorfall nicht runterziehen. Sie verkauften am Tag darauf noch mehr Wasser. Und für die Familie kam es noch besser.

Jordans Cousine postete auf Twitter ein Video und verriet, dass Musiker Jonathon Brannon vier Tickets für das Disneyland spendete. Die Freude bei der Kleinen war unüberhörbar.

Titelfoto: Screenshot/Twitter/_ethiopiangold & Screenshot/Ins


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0