"Das hat mich umgehauen": Schock-Geständnis von Sandra Bullock

Hollywood - Beruflich könnte es nicht besser bei Sandra Bullock laufen. Gerade ist ihr neuer Film, der Horror-Thriller "Bird Box", auf Netflix erschienen. Doch privat scheint es der 54-Jährigen gerade nicht sonderlich gut zu gehen.

Sandra Bullock (54)
Sandra Bullock (54)  © Annette Riedl/dpa

Schauspielerin Sandra Bullock musste dieses Jahr einige Rückschläge einstecken. In der "Ellen DeGeneres Show" plauderte sie über ihr aktuelles Gefühlsleben und die traurigen Ereignisse, die dieses Jahr in ihrem Leben passiert sind.

Der Hollywood-Star offenbarte, dass ihr geliebter Vater John W. Bullock im September im Alter von 93 Jahren starb. Doch das war noch längst nicht alles.

Kurz darauf erhielt sie einen Anruf, dass ihr Hund "Rugby" einen heftigen Schlaganfall erlitten hatte. Nur wenige Tage später starb auch noch ihr zweiter Hund "Poppy" an einem Herztumor. Innerhalb weniger Wochen verlor die Schauspielerin drei ihrer Liebsten. "Das hat mich dieses Jahr einfach umgehauen", verriet Bullock.

Doch davon lässt sich die 54-Jährige nicht unterkriegen. "Das Leben, das wurde mir klar, passiert, ob du es planst oder nicht", stellt Bullock klar. Es sei besser, sich der Trauer zu stellen, anstatt sich zu isolieren und Gefühle zu verbergen.

Doch die Schauspielerin muss ihr Leid nicht allein tragen. Seit dem Juni 2015 ist sie mit dem Fotografen und Model Ryan Randall liiert.

Sandra Bullock bei der Vorführung ihres neuen Films "Bird Box".
Sandra Bullock bei der Vorführung ihres neuen Films "Bird Box".  © Charles Sykes/Invision/AP/dpa

Titelfoto: Annette Riedl/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0