Freie Fahrt: Sperrung der A38 nach Diesel-Beseitigung frühzeitig aufgehoben

Nach der Beseitigung der Dieselspur auf der A38 zwischen Sangerhausen-West und Roßla ist die Fahrbahn frühzeitig freigegeben worden. (Symbolbild)
Nach der Beseitigung der Dieselspur auf der A38 zwischen Sangerhausen-West und Roßla ist die Fahrbahn frühzeitig freigegeben worden. (Symbolbild)  © DPA

Sangerhausen - Nach der Vollsperrung der Autobahn 38 zwischen Sangerhausen-West und Roßla in Richtung Göttingen ist die Fahrbahn wieder freigegeben worden.

Das teilte die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd am Donnerstagnachmittag mit. Ursprünglich sollte die Sperrung sogar bis Montag andauern, wurde Anfang dieser Woche auf Freitag vorgezogen (TAG24 berichtete).

"Die zur Beseitigung des ausgelaufenen Diesels notwendigen Arbeiten sind beendet", heißt es in einer Mitteilung.

Am vergangenen Freitagvormittag hatte sich ein Sattelzug auf dem Abschnitt zwischen Sangerhausen-West und Roßla den Tank an einer auf der Fahrbahn liegenden Schaufel aufgeschlitzt. Auf rund 80 Metern waren 300 Liter Diesel ausgelaufen (TAG24 berichtete).

Der Abschnitt war so stark mit Diesel getränkt, dass die Spezialfirmen den Abschnitt nicht mehr reinigen können. Deshalb muss die Fahrbahndecke abgefräst und erneuert werden. Wie die Landesstraßenbaubehörde bestätigte, werden die Arbeiten voraussichtlich bis Freitag dauern.

Spezialisten versuchten, den Treibstoff zu binden und den Asphalt von dem schmierigen Film zu befreien. Dies scheiterte jedoch.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0