Polnische Metal-Band soll Frau gemeinsam vergewaltigt haben

Konzerte gibt die Band "Decapitated" erstmal nicht mehr! (Symbolbild)
Konzerte gibt die Band "Decapitated" erstmal nicht mehr! (Symbolbild)  © Axel Heimken/dpa

Santa Ana (Kalifornien) - Die Heavy-Metal-Band "Decapitated" wurde am Samstag in Santa Ana (Kalifornien) festgenommen. Der Vorwurf: Alle vier Bandmitglieder sollen nacheinander eine Frau vergewaltigt haben.

Das Drama soll sich am 31. August in der Stadt Spokane in Washington nach einem Konzert der Band zugetragen haben. Der Nachrichtenseite "The Spokesman Review" liegen Gerichtsunterlagen vor, in denen der Vorfall dokumentiert wurde.

Demnach kam das Opfer zusammen mit einer Freundin in den Tourbus von Decapitated, um noch etwas mit ihnen zu trinken. Der Sänger der Band, Rafal Piotrowski (43) soll die junge Frau dort sexuell belästigt haben. Als sie nicht tat, was er wollte, soll er sie gewaltsam gegen eine Wand gedrückt haben.

Dann kippte die Stimmung endgültig und die polnische Band soll sich über ihr Opfer hergemacht haben. Laut der Frau soll sich von den Vieren ein Bandmitglied nach dem anderen an ihr vergangen haben.

Der Anwalt der Band sagte laut der Zeitung "Orange County Register": "Es gibt eine andere Seite der Geschichte." Demnach habe die Frau die Band freiwillig besucht und es sei keineswegs zu einer Vergewaltigung oder Entführung gekommen.

Bis auf Weiteres hat die Band alle Konzerte abgesagt, darunter wohl auch ihren Auftritt am 20. Oktober in der Dresdner Chemiefabrik.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0