Letzter Tag der Transferphase: VfB Stuttgart verpflichtet Philipp Förster

Stuttgart - Um 18 Uhr schließt am heutigen Montag das Sommer-Transferfenster in der Fußball-Bundesliga und beim Zweitligisten VfB Stuttgart könnte sich das Personalkarussell nochmal ordentlich drehen.

VfB-Mittelfeldspieler Santiago Ascacíbar (links im Bild) steht offenbar vor einem Wechsel zum spanischen Erstligisten Betis Sevilla.
VfB-Mittelfeldspieler Santiago Ascacíbar (links im Bild) steht offenbar vor einem Wechsel zum spanischen Erstligisten Betis Sevilla.  © Daniel Maurer/dpa

Als sehr wahrscheinlich stufen die "Stuttgarter Nachrichten" einen Abgang des argentinischen Mittelfeldspielers Santiago Ascacíbar ein.

Der 22-Jährige spielte unter VfB-Trainer Tim Walter bisher kaum eine Rolle. Beim vergangenen 0:0-Unentschieden gegen Erzgebirge Aue (TAG24 berichtete) wurde Ascacíbar gar nicht eingesetzt.

Seit einigen Tagen soll deshalb der spanische Erstligist Betis Sevilla Interesse an dem Argentinier angemeldet haben. Der Spieler selbst soll ebenfalls Interesse daran haben, künftig im Süden Spaniens zu kicken.

Lediglich bei der Ablösesumme müssen sich die beiden Clubs im Verlauf des heutigen Tages noch einigen.

Wie die "Stuttgarter Nachrichten" außerdem berichten, hat der VfB einen Ersatz für Ascacíbar bereits in der Hinterhand. Demnach soll der 24-jährige Philipp Förster (derzeit bei Ligakonkurrent SV Sandhausen unter Vertrag) künftig das Trikot mit dem Brustring überstreifen.

Stuttgart soll bereit sein, die Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen Euro für Förster zu bezahlen.

Was passiert mit Nicolás González und Anastasios Donis?

Stürmer Nicolás González erzielte den Last-Minute-Siegtreffer beim 2:1 gegen den FC St. Pauli am dritten Spieltag.
Stürmer Nicolás González erzielte den Last-Minute-Siegtreffer beim 2:1 gegen den FC St. Pauli am dritten Spieltag.  © Daniel Maurer/dpa

Neben Ascacíbar könnte der VfB heute sogar noch einen weiteren Argentinier abgeben.

Denn der italienische Transferexperte Gianluca die Marzio will wissen, dass der Seria A-Club Udinese Calcio alles versucht, um Stürmer Nicolás González zu verpflichten.

Stuttgarts Coach Tim Walter hält große Stücke auf den 21-Jährigen, der nach dem Gewinn der Goldmedaille bei den Panamerikanischen Spielen mit der argentinischen U23-Nationalmannschaft auch beim VfB langsam in Tritt kam.

Beim 2:1-Erfolg gegen den FC St. Pauli erzielte González den Last-Minute-Siegtreffer und spielte gegen Erzgebirge Aue durch. Die Schmerzgrenze für einen Transfer liegt Tim Walter zufolge "sehr hoch".

Das dürfte bei Sturmkollege Anastasios Donis jedoch anders aussehen. Um den 23-Jährigen kursieren schon seit Wochen die verschiedensten Transfergerüchte. Als wahrscheinlichster Abnehmer für Donis gilt der italienische Erstligist FC Genua, im Raum steht eine Ablösesumme zwischen sechs und sieben Millionen Euro.

Vor dem heutigen Abendspiel gegen den VfL Bochum zum Abschluss des fünften Zweitliga-Spieltags (20.30 Uhr) stehen dem VfB Stuttgart noch spannende Stunden bevor.

VfB Stuttgart verpflichtet Philipp Förster

Förster im März beim Spiel gegen den FC St. Pauli.
Förster im März beim Spiel gegen den FC St. Pauli.

Update 17.50 Uhr: Der VfB Stuttgart hat nochmal zugegriffen! Wie der Verein mitteilte, kommt Philipp Förster vom SV Sandhausen. Dieser soll nach einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" eine Ablöse von 3 Millionen Euro gekostet haben, was eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag möglich machte.

Der 24-Jährige ist im Mittelfeld zuhause, was weiter die Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Santiago Ascacibar anheizt.

Wie bereits in diesem Bericht erwähnt, soll Betis Sevilla am Argentinier großes Interesse haben.

Zu Förster wurde VfB-Sportdirektor Sven Mislintat in einer Pressemitteilung folgendermaßen zitiert: "„Wir freuen uns sehr, mit Philipp einen Spieler, der Teile seiner Nachwuchslaufbahn beim VfB verbracht hat und auch im VfB Internat gelebt hat, zurück zum VfB zu holen. Mit Philipp bekommen wir einen sehr hungrigen, physisch robusten und spielstarken Mittelfeldspieler für unser Projekt Wiederaufstieg hinzu.“

Betis Sevilla nimmt wohl Abstand von Ascacíbar-Verpflichtung

Update 12.24 Uhr: Der spanische Erstligist Betis Sevilla wird Mittelfeldspieler Santiago Ascacíbar vom VfB Stuttgart wohl doch nicht verpflichten. Wie der "eldesmarque"-Journalist Ignacio Cáceres Dastis twitterte, hat sich der La Liga-Club in der Nacht auf den heutigen Montag gegen eine Verpflichtung des 22-jährigen Argentiniers entschieden.

Anastasios Donis beim Medizincheck in Reims

Update 12.17 Uhr: VfB-Stürmer Anastasios Donis ist nach Informationen des "kicker" im französischen Reims, um den Medizincheck beim League-1-Club Stade Reims zu absolvieren.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0