Bräutigam steht vorm Altar und wartet auf schwangere Verlobte, doch dann kommt die Schock-Nachricht

São Paulo (Brasilien) - Flavio Gonçalvez (31) stand bereits vorm Traualtar und wartete auf seine schwangere Freundin Jessica Guedes (†30). Dann bekam der Brasilianer am vergangenen Sonntag eine schreckliche Nachricht: seine Traumfrau war zusammengebrochen.

Jessica Guedes (†30) wenige Minuten vor der schrecklichen Tragödie.
Jessica Guedes (†30) wenige Minuten vor der schrecklichen Tragödie.  © Instagram/Screnshot/tenente_bahia87

Zuerst dachten alle, dass die Braut vor der Hochzeit Panik bekommen hatte, weil sie kurz zuvor über Schwindelgefühle und Nackenschmerzen geklagt hatte. Doch die Symptome wiesen auf etwas viel Schlimmeres hin: Jessica Guedes erlitt einen Schlaganfall, der so heftig war, dass sie daran verstarb, berichtet aktuell die "SUN".

Erst im Nachhinein wurde klar, was passiert war. Die Ärzte fanden heraus, dass die werdende Mutter unter einer zuvor nicht diagnostizierten Schwangerschaftsvergiftung litt, der sogenannten Präeklampsie.

Die Krankheit verursacht hohen Blutdruck und erhebliche Mengen an Protein im Urin, was bedeutet, dass rote Blutkörperchen abgebaut werden und schließlich zu Anfällen, Leber- und Nierenversagen führen.

Ihr Verlobter, der Feuerwehrmann Flavio Gonçalvez, berichtete in einem Interview mit dem brasilianischen "Crescer Magazine" über die schreckliche Tragödie: "Ich machte mir Sorgen, weil ich am Altar auf sie wartete und es Ewigkeiten dauerte... Eine Cousine von ihr lief den Teppich hinauf und sagte mir, dass sie ohnmächtig geworden war."

Jessica Guedes hinterließ das schönste Geschenk der Welt

Jessica Guedes starb im Alter von 30 Jahren, hinterlässt Flavio Gonçalvez (31) eine Tochter.
Jessica Guedes starb im Alter von 30 Jahren, hinterlässt Flavio Gonçalvez (31) eine Tochter.  © Instagram/Screnshot/tenente_bahia87

Der 31-Jährige lief sofort nach draußen.

"Ich öffnete die Autotür und sie legte sich hin, kam aber wieder zu Bewusstsein, um mit mir zu sprechen. Ich sagte zu ihr: 'Baby, ich bin hier.' Sie antwortete, dass alles in Ordnung sei, aber dass sie starke Schmerzen im Nacken habe. In diesem Moment wurde ich, wie schon seit sieben Jahren bei der Feuerwehr, Retter."

Gonçalvez nahm seine Verlobte aus der Limousine, startete Erste Hilfe und bat seine Feuerwehrfreunde, die als Gäste vor Ort waren, um Hilfe.

Jessica Guedes wurde sofort in eine Klinik gebracht, wo Ärzte sie jedoch nicht mehr retten konnten. Doch das Ungeborene lebte noch und die Mediziner führten einen Kaiserschnitt durch.

Das 29 Wochen alte Baby kam mit 930 Gramm und 34 Zentimetern Körpergröße auf die Welt, muss nun mindestens zwei Monate auf der Intensivstation verbringen.

Bleibt dem jungen Witwer zu wünschen, dass die kleine Tochter, die Sophia genannt wurde, die Strapazen wohlbehalten übersteht. Es wäre das wohl schönste Geschenk, das ihm seine Verlobte hinterlassen könnte.

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0