Sara Kulka: "Ich stille wo und wann ich will!"

Auch Mathilda kam nicht zu kurz: "Während ich mein Babymädchen gestillt habe, konnte Mamapirat noch das große Mädchen, mit einem Rollenspiel glücklich machen", erzählt Sara Kulka.
Auch Mathilda kam nicht zu kurz: "Während ich mein Babymädchen gestillt habe, konnte Mamapirat noch das große Mädchen, mit einem Rollenspiel glücklich machen", erzählt Sara Kulka.

Leipzig - "Mama, so kann ich doch gar nicht rutschen!" So oder so ähnlich könnte Sara Kulkas Älteste, die dreijährige Mathilda, reagiert haben, als das Model auf dem Spielplatz ihr hungriges Baby stillte.

Denn das tat die 26-Jährige nicht etwa klammheimlich mit einem Deckchen über der Brust auf einer Bank, sondern mitten auf der Rutsche des öffentlichen Spielplatzes.

"Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine anderen Kinder oder Menschen auf dem Spielplatz", versichert Sara ihren Fans auf Instagram. Gestört hat sie höchstens Mathilda, die die blockierte Rutsche nicht nutzen konnte.

Sara Kulka wirbt nicht zum ersten Mal für mehr Toleranz für das Stillen in der Öffentlichkeit. In zahlreichen Posts fordert die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidaten dazu auf, das "Breastfeeding" zu respektieren und Müttern dafür keine falsche Scham einzureden. "Ich stille wirklich egal wo und wann. Für das natürliche Grundbedürfnis meines Babymädchens habe ich keinen festen Ort und keine festen Zeiten."

Ihren Fans scheint es zu gefallen. "Sara ich bin stolz auf Dich und alle Frauen, die auch in der Öffentlichkeit stillen", kommentiert eine weitere Vollblutmama das Foto und "Respekt zu deiner offenen Einstellung zum Thema Stillen. Meine Tochter wird 17 Monate alt und ich stille sie auch wann und wo wir wollen" eine andere.

Der große Zuspruch wird Sara Kulka sicher darin bestärken, sich weiterhin für mehr Toleranz für das Stillen in der Öffentlichkeit einzusetzen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0