Illegales Rennen? Mann rast in den Tod

Top

Terminal geräumt: Polizei verliert Mann mit verdächtigem Koffer

Top

Islamist sitzt schon im Abschiebe-Flieger und darf trotzdem in Deutschland bleiben

Neu

Horror-Grätsche in WM-Quali: Gefoulter bricht sich das Bein

Neu
6.983

Sarrasani: So geht es dem verunglückten Artisten

Dresden - Nach seinem dramatischen Sturz am 4. Dezember verbrachte Trampolin-Artist Dmytro Serozhenko (26) lange Zeit im Krankenhaus. So geht es ihm heute!
Dmytros schlimmer Unfall bestimmte das Titelblatt der MOPO am Sonntag.
Dmytros schlimmer Unfall bestimmte das Titelblatt der MOPO am Sonntag.

Von Katrin Koch

Dresden - Aufatmen und Erleichterung bei Sarrasani: Der Anfang Dezember verunglückte Trampolin-Artist Dmytro Serozhenko (26) ist auf dem (wenn auch noch langen) Weg der Genesung.

Es geht ihm endlich so gut, dass er in den nächsten Tagen aus der Klinik zur Reha nach Pulsnitz verlegt werden kann.

Rückblick: Dmytro war am 4. Dezember während der Trampolin-Nummer der Truppe „Art Stream“ im Sarrasani-Trocadero-Zelt am Hauptbahnhof schwer verunglückt.

Vor 300 Zuschauern verfehlte er nach einem Salto das Trampolin. Stattdessen schlug er mit dem Rücken auf der Bühne auf. Er wurde sofort in die Uniklinik gebracht und operiert. Viele Tage verbrachte Dmytro auf der Intensivstation. Zwei Mal musste er operiert werden, bevor er auf eine normale Station verlegt werden konnte.

Jetzt sitzt Dmytro hoffnungsvoll im Bett. An seiner Seite seine junge ukrainische Ehefrau Anja. „Ich kann noch bis Ende des Monats an Dmytros Seite bleiben, dann aber läuft mein Visum aus“, erzählt die Akrobatik-Lehrerin.

Dmytro hofft, dass er irgendwann wieder laufen kann. „Langsam fange ich an, meine Beine wieder zu spüren. Die Zehen kann ich reflexartig bewegen. Es ist gut, dass ich hier in der Uniklinik bin, in guten Händen.“

Ob und wann Dmytro wieder laufen oder als Artist auf dem Trampolin springen kann, ist ungewiss. „Der Arzt hat mich um Geduld gebeten. Fortschritte können ein Jahr dauern“, sagt Dmytro. Aber er will sich zurück auf die Bühne kämpfen!

Schauen voller Hoffnung in die Zukunft - Trampolin-Akrobat Dmytro Serozhenko (26) und seine Frau Anja in der Uniklinik Dresden.
Schauen voller Hoffnung in die Zukunft - Trampolin-Akrobat Dmytro Serozhenko (26) und seine Frau Anja in der Uniklinik Dresden.

Foto: Privat

Mann verprügelt schwangere Ex-Freundin und stößt sie Treppe hinunter

Neu

Falsches Etikett und mit Chemie gestreckt! Gammelfleisch auf dem Weg nach Europa

Neu

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

2.119
Anzeige

Zehn Menschen sterben bei Unglücken in chinesischen Goldminen

Neu

Großeinsatz! Räuber mit Schweinsmasken überfallen Casino in Las Vegas

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.463
Anzeige

Weltkonzerne battlen sich bei Facebook wegen Schoko-Pizza

Neu

Mann soll junge Mädchen vergewaltigt und weitervermittelt haben

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.692
Anzeige

So heiß wie seit 30 Jahren nicht - Sophia Thomalla im Aerobic-Body

Neu

Ihr werdet nicht glauben, wie Eminems Tochter heute aussieht

Neu

Mann rastet wegen Benehmen von jungen Mädchen aus

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.752
Anzeige

Verschossener Elfmeter macht Jungen zum Helden

3.645

Baby-Alarm! Schauspielerin Amanda Seyfried ist Mama geworden

723

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

6.249
Anzeige

Psychisch kranker Mann entführt Bus und nimmt Fahrer als Geisel

2.687

Chaosnacht! Autonome randalieren in Athener Innenstadt

770

Jetzt wird der deutsche Flughafen-Pöbler abgeschoben

2.545

Aus in Runde Zwei! Chiara Ohoven muss Let's Dance verlassen

1.021

Zschäpe weiß nichts von Anträgen ihrer Anwälte

1.031

Von wegen ein Held! Deshalb ist Harrison Ford ein Trottel

3.451

Trump abgewatscht! Abstimmung zur Gesundheitsreform fällt aus

1.239

Tragisch! Christine Kaufmann wegen Krebs im Koma

8.143

Neue Liebe, neue Nase! Darum legte sich Clea-Lacy unters Messer

6.703

Ganz schön mutig! Dessous-Marke zeigt, was sonst retuschiert wird

9.952

Notrufe bei Berliner Polizei: Wie bescheuert sind die denn?

5.826

Skandal vor KZ Auschwitz! 14 Leute schlachten Schaf und ketten sich an

10.940
Update

Darum musste die AfD das Multikulti-Plakat wieder abhängen

5.192

Kleines Mädchen hängt an Regenrohr im sechsten Stock

2.765

Gruppe Freital-Prozess: Dieser Mann belastet Timo S. schwer!

3.847

Innerhalb weniger Minuten! Mutter und Tochter sterben bei verschiedenen Autounfällen

11.184

Huch! Wer zeigt uns denn hier seine nackten Brüste?

3.914

12-Jährige von Schule suspendiert, weil sie angeblich Sex-Toys verkaufte

3.854

Vater von Todespilot Andreas Lubitz: "Unser Sohn war nicht depressiv!"

3.879

Neue Regel: Bundestag will die AfD austricksen

3.419

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück - und legen einen drauf

11.359

Kindesmissbrauch in 168 Fällen: Nur vier Jahre Gefängnis!?

2.055

Nach Interview: Ich habe nicht mit dieser Reaktionswelle gerechnet

6.219

Kurioser Fund in Südamerika: 1,5 Tonnen "Messi-Koks" entdeckt

12.522

Mega-Überraschung! Helena Fürst ist schwanger

14.442

Diesen Song haben Stereoact gecovert

7.439

Nach Schießerei auf der A52: Mann bedrohte Beamte mit kurioser "Waffe"

4.175

Wegen Erdogan: Kunde will kein Gemüse mehr kaufen

5.204

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

4.437

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

1.263

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

4.622

Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

5.842

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

3.058

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

12.148

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

4.218

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

2.375

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

6.293

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

6.451

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

538

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

1.134