Miese Quoten: Sat.1 setzt nächste Sendung ab

Unterföhring/Berlin - Die Geduld hat sich nicht ausgezahlt. Seit dem 30. Juli 2018 berichten Daniel Boschmann und Annett Möller in dem Vorabendmagazin "Endlich Feierabend". Doch damit ist schon bald Schluss.

Seit fast einem Jahr moderieren Daniel Boschmann und Annett Möller die Sat.1-Sendung "Endlich Feierabend".
Seit fast einem Jahr moderieren Daniel Boschmann und Annett Möller die Sat.1-Sendung "Endlich Feierabend".  © Andre Kowalski/SAT.1/dpa

Am 26. Juli 2019, fast genau ein Jahr nach Sendestart, heißt es für das Moderationsduo: Feierabend. Sat.1 setzt das Magazin wegen schlechter Quoten ab.

"Es war von Anfang an klar, dass sich die Sehgewohnheiten der Zuschauer vor allem zu dieser Tageszeit nicht von heute auf morgen ändern lassen", sagt Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger dem Medienmagazin DWDL.de. Die Quoten seien nur an wenigen Tagen zufriedenstellend.

Demnach kam das Magazin im Schnitt auf nicht einmal 5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Die Tendenz ist eher fallend als steigend.

"Trotz unserer Ausdauer haben die Zuschauer das Format nicht wie erhofft angenommen", so Pflüger gegenüber DWDL.de. In der Tat zeigte der Sender mehr Geduld als bei der Daily-Soap "Alles oder nichts". Nach gerade einmal 50 Folgen zog Sat.1 die Reißlinie und setzte die Serie ab.

Statt "Endlich Feierabend" wird Sat.1 dann montags bis freitags um 18 Uhr die Sendung "Promis privat" zeigen. Das Format wurde schon einmal getestet und war mit im Schnitt rund 6 Prozent Marktanteil nicht wesentlich erfolgreicher.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0