Dieser Sachse will heute im TV eine Unbekannte heiraten

Das Expertenteam: Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin Dr. Sandra 
Köhldorfer, Diplom-Psychologe Markus Ernst und Paar- und Sexualtherapeutin Beate 
Quinn (v.l.n.r.).
Das Expertenteam: Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin Dr. Sandra Köhldorfer, Diplom-Psychologe Markus Ernst und Paar- und Sexualtherapeutin Beate Quinn (v.l.n.r.).  © Sat 1/Christoph Assmann

Pulsnitz - Jemanden blind heiraten, ohne den Gegenüber vorher einmal gesehen zu haben? Auf dieses Experiment ließ sich der Pulsnitzer Rico Rudolph (36) in der Fernseh-Show "Hochzeit auf den ersten Blick" ein ...

"Ich wollte schon immer heiraten. Aber die Richtige war noch nicht dabei", bedauert der gelernte Industriekaufmann. Drei ernsthafte Beziehungen hatte Rico Rudolph bislang. Fast zwei Jahre lang war er nun Single. Als er den Aufruf für "Hochzeit auf den ersten Blick" im Fernsehen sah, fackelte er nicht lange, bewarb sich. "Ich kannte die Sendung nicht, hatte noch nie eine Folge gesehen", gibt Rico zu. "Ich hatte mir aber nicht viel erwartet. Nur wenige heiraten wirklich in der Sendung."

Was folgte, waren viele Testfragen – "zirka 2500", schätzt Rico. Außerdem versuchten die sogenannten "Matching"-Experten mittels Pheromon-Test (Gerüche), Biofeedback und Attraktivitätsuntersuchungen, etwa anhand von Stimmen, die perfekte Frau für den verständnisvollen, aber wenig geselligen Sachsen zu finden. "Ich trage eine Frau auf Händen", erzählt er.

Rico Rudolph (36) kann heute bei "Hochzeit auf den ersten Blick" seiner 
unbekannten Braut das "Ja"-Wort geben.
Rico Rudolph (36) kann heute bei "Hochzeit auf den ersten Blick" seiner unbekannten Braut das "Ja"-Wort geben.  © Sat 1/Christoph Assmann

Und tatsächlich: Anfang Juli erfuhr Rico, dass er aus 153 Bewerbern ausgewählt wurde. Er war einer der finalen acht Kandidaten. Seine Hochzeit vorbereitet. Schon drei Wochen später. 

"Bis zum Termin war ich die Ruhe selbst. Aber als ich dann tatsächlich da stand, war die Nervosität und Spannung da", erinnert er sich. Bereits am 31. Juli traf er seine künftige Ehefrau auf dem Standesamt in Zwenkau (bei Leipzig). Aber erst heute (17.45 Uhr) erfahren die Zuschauer, ob der Sachse auch wirklich "Ja" gesagt hat.

Unterstützung an diesem wichtigen Tag erhielt er nur von Mama Ingrid. Sein Vater starb vor einem Jahr. "Ich hatte es noch zwei Freunden erzählt, aber die waren wenig begeistert", ist der gebürtige Dresdner enttäuscht.

Hat es mit der Hochzeit geklappt, muss sich das Paar nach sechs Wochen entscheiden: verheiratet bleiben oder Scheidung? "Das ist eine richtige Scheidung mit Trennungsjahr und allem Drum und Dran", sagt Rico.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0