Krasse Vorwürfe: Dieser Seifenspender soll ein Rassist sein

Ein Video zeigt: Der Seifenspender funktioniert nur bei hellhäutigen Personen.
Ein Video zeigt: Der Seifenspender funktioniert nur bei hellhäutigen Personen.

Saudi-Arabien - Ein Video auf Twitter geht derzeit durch die Decke. Und die ganze Wut der User richtet diesmal gegen einen Seifenspender. Der Vorwurf ist hart: Der Alltagsgegenstand soll ein Rassist sein!

Der Clip beginnt damit, dass ein weißer Mann seine Hand unter den Spender hält und direkt automatisch eine Portion Seife aus dem Gerät plumpst - nichts Neues!

Doch als danach eine dunkelhäutige Person an der Reihe ist, passiert ... nichts! So sehr der Mann auch mit seiner Hand unter dem Gerät wackelt, es kommt einfach keine Seife raus. Erst als sich der Mann ein weißes Papierhandtuch zu Hilfe nimmt, reagiert der Spender.

Die meisten User auf Twitter sind sich einig: Dieses Gerät ist rassistisch!

Viele unterstellen dem chinesischen Hersteller das Gerät bewusst so eingestellt zu haben. "Ihr denkt es ist *nur* ein technisches Problem. Aber Menschen erfinden eben genau diese Technik", stellt eine Userin in den Kommentaren klar. Eine Welle der Empörung wurde los getreten. Der Twitter-Post wurde mehr als 4 Millionen Mal angeklickt und über 130.000 Mal geteilt.

Der Hersteller hat sich bis jetzt noch nicht auf eine Anfrage von Daily Mail reagiert. Laut Produktbeschreibung benutzt das Gerät einen Infrarotsensor, um Hände zu erkennen. Und genau diese Sensoren sind dafür bekannt, keine dunklen Hauttöne zu erkennen. Oft liegt das Problem darin, dass dunkelhäutige Hände den Lichtstrahl absorbieren, anstatt ihn, wie weiße Haut, zu reflektieren und dadurch die Seifen-Funktion auszulösen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0