Mutter will Fußballspiel von Sohn angucken und stirbt bei tragischem Unfall

Lissabon - Traurige Nachricht vom Fußballspiel SC Braga gegen Benfica Lissabon: Die Mutter eines Spielers der Mannschaft Sporting Braga wollte ihrem Sohn beim Kicken zu sehen, erlitt aber auf dem Weg dorthin einen schweren Autounfall.

David Veiga (19).
David Veiga (19).  © Screenshot/Instagram/davidveiga10

Das tragische Unglück ereignete sich am Samstag, an dem das Duell SC Braga gegen Benfica Lissabon stattfand.

Wie unter anderem "O Minho" berichtet, wollte Sandra Pinto, die Mutter des SC-Braga-Spielers David Veiga (19), ihrem Sohn beim großen Fußballspiel zusehen und fuhr mit dem Auto in die Hauptstadt Portugals. Mit dabei war auch Veigas Vater.

Doch die Eltern sind nie angekommen: Auf der Strecke kam es zu einem schweren Autounfall, bei dem Sandra Pinto ums Leben kam. Veigas Vater kam schwer verletzt ins Krankenhaus und kämpft noch um sein Leben.

Die Nachricht erreichte zunächst den Trainer des SC Braga, Artur Jorge. Als er von der schrecklichen Tragödie erfuhr, kamen ihm sofort die Tränen, wie ein Bild auf Twitter zeigt.

Jorge unterbrach das Spiel kurzerhand, um David Veiga die traurige Nachricht zu übermitteln. Aus Rücksicht auf den 19-Jährigen bat Bagas Trainer den Schiedsrichter das Spiel abzubrechen. 90 Sekunden vor Ende der Spielzeit wurde die Partie beendet.

In einer Stellungnahme des SC Braga heißt es laut "O Minho": "Der SC Braga drückt sein großes Bedauern gegenüber dem Tod von David Veigas Mutter, Sandra Pinto, aus. Sie kam am Samstag, an dem die Junioren des SC Braga gegen SL Benfica spielten, bei einem Verkehrsunfall ums Leben."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0