Verlässt Markus Krösche den SCP und schließt sich einem Erstligisten an?

Paderborn - Sind die Tage von Manager Markus Krösche beim SC Paderborn gezählt? Der 38-Jährige soll durch seine hervorragenden Leistungen nun auch bei anderen Vereinen auf dem Wunschzettel stehen.

Wird sich Manager Markus Krösche bald von den SCP-Fans verabschieden und bei einem neuen Verein anheuern?
Wird sich Manager Markus Krösche bald von den SCP-Fans verabschieden und bei einem neuen Verein anheuern?  © Imago

Laut Informationen der "Bild"-Zeitung wird Krösche vor allem beim Tabellenletzten der 1. Bundesliga, dem 1. FC Nürnberg, gehandelt und soll dort die Nachfolge von Andreas Bornemann antreten, der im Februar entlassen worden war.

Krösche selbst soll in der letzten Woche zu Besuch in Nürnberg gewesen sein und vor Ort Gespräche mit den Verantwortlichen geführt haben.

Während die Information für alle Fans des SCP die Alarmglocken klingeln lässt, ist der Vereinspräsident hinsichtlich eines Wechsels tiefenentspannt. "Ich kann da gar nicht so viel zu sagen, weil ich keine Informationen darüber habe. Fakt ist, dass weder Markus Krösche mit mir gesprochen hat, noch gibt es eine Anfrage von einem anderen Verein", erklärte er.

Zudem führte er an: "Ich weiß, dass Markus sich hier sehr wohlfühlt und ich bin mir nicht sicher, ob ein Verein wie der 1. FC Nürnberg für ihn überhaupt infrage kommt. Ich denke, es müsste schon etwas Besonderes sein, dass er uns verlassen möchte. Wenn da etwas dran ist, würde ich davon ausgehen, dass Markus auf uns zugekommen wäre."

Generell sind durch den Erfolg einige Personen interessant für andere Verein geworden. So sollen neben Krösche vor allem Mittelfeldmotor Philipp Klement und Trainer Steffen Baumgart sehr gefragt sein.

Durch den Erfolg der Paderborner rückt auch Markus Krösche immer mehr in den Fokus anderer Vereine.
Durch den Erfolg der Paderborner rückt auch Markus Krösche immer mehr in den Fokus anderer Vereine.  © DPA

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0