"Miteinander und füreinander": SCP-Coach erläutert nach 3:1-Sieg sein Erfolgskonzept

Paderborn - Als verdienter Sieger ging letzten Endes der SC Paderborn beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin vom Platz und holte drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen (TAG24 berichtete). Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Steffen Baumgart daher sehr zufrieden über den 3:1-Erfolg.

Auch Stürmer Sven Michel konnte gegen Union Berlin einen Treffer erzielen.
Auch Stürmer Sven Michel konnte gegen Union Berlin einen Treffer erzielen.  © DPA

"Es war klar, das wird ein Fight über 90 Minuten. Du musst jeden Zweikampf und jedes Kopfballduell annehmen und deswegen freue ich mich, wie gerade die jungen Spieler dagegen gehalten und sich am Ende mit einem 3:1 belohnt haben", erklärte Baumgart im Anschluss an die Partie.

Urs Fischer, der Trainer der Gastgeber, war hingegen über den Spielverlauf sehr enttäuscht, konnte aber eingestehen, dass die bessere Mannschaft an diesem Tag gesiegt habe. "Der SC Paderborn hat schlussendlich verdient gewonnen", lies Fischer verlauten.

Zudem machte er deutlich, dass er der Meinung sei, dass sich seine Mannschaft an diesem Spieltag einfach zu viele individuelle Fehler erlaubt habe, die dann zu Toren oder gefährlichen Aktionen führten.

Steffen Baumgart wiederum stellte sein Erfolgskonzept klar. "Die ganze Mannschaft arbeitet miteinander und füreinander", erläuterte er lobend.

Am Dienstagabend muss der SC Paderborn schon wieder auf dem Platz stehen. Dann erwartet die Baumgart-Elf den Hamburger SV in der Benteler-Arena (18.30 Uhr). Ob die Mannschaft dann erneut so geschlossen auftritt, wird sich zeigen.

Schon vor dem Spiel wusste SCP-Coach Steffen Baumgart, dass das Duell gegen die Berliner ein Fight über 90 Minuten werden würde.
Schon vor dem Spiel wusste SCP-Coach Steffen Baumgart, dass das Duell gegen die Berliner ein Fight über 90 Minuten werden würde.  © DPA

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0