Gerüchte um Tekpetey: SCP-Kicker geht doch nicht zu Schalke

Paderborn – Bernard Tekpetey (21) kann den Bundesliga-Aufstieg mit dem SCP nicht mehr genießen. Paderborns Offensivspieler kehrt zurück zu Schalke.

Bernard Tekpetey jubelt beim Aufstieg in Dresden.
Bernard Tekpetey jubelt beim Aufstieg in Dresden.  © Imago

Nach Informationen vonWechsel vor einem Jahr zum SCP vereinbart worden ist.

Dort hatte Tekpetey einen Dreijahresvertrag bis 2021 unterschrieben.

Satte sieben Millionen Euro soll die Ablöse für den 21-jährigen Ghanaer durch den Aufstieg der Paderborner betragen. Andere Medien sprachen zuvor von 1,5 Millionen. Kassiert hatten die Schalker vom SCP damals nur 150.000 Euro.

"Wir haben an den Schwächen gearbeitet": SCP-Trainer vor Wolfsburg-Duell zuversichtlich
SC Paderborn 07 "Wir haben an den Schwächen gearbeitet": SCP-Trainer vor Wolfsburg-Duell zuversichtlich

Mit zehn Treffern und sechs Vorlagen trug Tekpetey maßgeblich zum Aufstieg der Paderborner bei. Meist lief der Rechtsfuß dabei auf einer der Außenbahnen auf.

Zudem schlug sich der Offensivspieler erfolgreich mit Ghanas U23 Nationalmannschaft bei den Play-Offs im Rahmen der Olympia-Qualifikation (TAG24 berichtete).

Dass der 21-Jährige kommende Saison wieder für Königsblau auf dem Platz steht, bedeutet für die SCP-Elf rund um Trainer Steffen Baumgart einen herben Verlust.

UPDATE, 20.30 Uhr: Laut Kicker-Informationen wird Bernard Tekpetey zunächst doch nicht zu Schalke 04 zurückkehren. "Die Klausel ist allerdings nicht aufgehoben, nur aufgeschoben", heißt es.

Es ist jedoch möglich, dass der FC Schalke den 21-Jährigen im Sommer 2020 per Option zurück nach Gelsenkirchen holt.

Mehr zum Thema SC Paderborn 07: