SCP ballert Ingolstadt noch tiefer in den Keller

Paderborn - Der SC Paderborn hat das Zweitligaspiel gegen den FC Ingolstadt gewonnen und die Ingolstädter in eine noch größere Krise geschossen.

SCP-Trainer Steffen Baumgart sah eine engagierte Leistung seiner Mannschaft.
SCP-Trainer Steffen Baumgart sah eine engagierte Leistung seiner Mannschaft.  © DPA

Nach einer 1:0-Führung durch Konstantin Kerschbaumer (53.) erzielten Philipp Klement (75.) und Christopher Antwi-Adjej (77./85.) die Siegtreffer für die heimstarken Ostwestfalen, die mit 41 Zählern nun Siebter sind.

Trotz der Serie von zuletzt drei Niederlagen spielte die Mannschaft von Ingolstadts Trainer Jens Keller vor 10.696 Zuschauern mutig und hatte durch Sonny Kittel (2./28.) zweimal die große Möglichkeit zur Führung.

Auf der Gegenseite vergab Sven Michel in der 25. Minute das 1:0, als er den Ball mit dem Außenrist nur um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeischlenzte.

Kurz nach Wiederbeginn verhinderte Paderborn-Keeper Leopold Zingerle bei einem Volleyschuss von Dario Lezcano (46.) einen Ingolstädter Treffer, der dann dem Österreicher Kerschbaumer gelang. Vier Minuten später hatte Björn Paulsen sogar das 2:0 auf dem Fuß.

Doch danach machten Klement und Antwi-Adjej aus dem 0:1 noch das 3:1 für die Ostwestfalen.

Die Paderborner drehten das Spiel und gewannen am Ende mit 3:1.
Die Paderborner drehten das Spiel und gewannen am Ende mit 3:1.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0