Lasogga-Doppelpack lässt Pokal-Traum für SCP zerplatzen

Paderborn – Schade! Nach einem erfolgreichen 3:1-Spektakel gegen Union Berlin, unterlagen die SCP-Kicker dem HSV im Pokal-Spiel mit 0:2 und verpassten somit den Einzug ins Halbfinale.

Gideon Jung vom HSV (links) im Duell mit Paderborner Philipp Klement.
Gideon Jung vom HSV (links) im Duell mit Paderborner Philipp Klement.  © Imago

Dahingegen hat der Hamburger SV seit zehn Jahren zum ersten Mal wieder das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht.

HSV-Torjäger Pierre-Michel Lasogga erzielte im Duell der beiden Fußball-Zweitligisten beide Treffer (54. und 68.).

In der mit Spannung erwarteten Pokal-Partie ließ Chef-Trainer Steffen Baumgart seine drei Nationalspieler, die nach ihren Länderspielen eine Pause erhalten hatten, wieder von Beginn an ran.

Mohammed Dräger und Jamilu Collins übernahmen die beiden Außenpositionen im Defensivverbund, Bernard Tekpetey kam auf der offensiven Außenbahn zum Einsatz.

In der ersten Hälfte konnten die Zuschauer in der ausverkauften Benteler-Arena ein Spiel auf Augenhöhe verfolgen, in dem die SCP-Kicker einige Akzente setzten.

Mit zwei Freistößen (11. und 21.) hatte Philipp Klement gute Tor-Möglichkeiten, bevor Antwi-Adjei und Sven Michel kurz hintereinander zum Abschluss kamen (25.).

Die beste Gelegenheit bot sich jedoch Michel, dessen Kopfball nach einer Flanke von Tekpetey aber an Hamburgs Schlussmann Julian Pollersbeck scheiterte (39.).

Lasogga trifft doppelt

Gegen den 0:1-Treffer von Pierre-Michel Lasogga (HSV) konnten die SCP-Kicker nichts mehr ausrichten.
Gegen den 0:1-Treffer von Pierre-Michel Lasogga (HSV) konnten die SCP-Kicker nichts mehr ausrichten.

Nach der Halbzeitpause gingen die Hamburger dann in Führung, als Pierre-Michel Lasogga einen Eckball aus kurzer Distanz zum 0:1 einköpfte (54.).

Als die Paderborner sich grad wieder gefangen hatten, schlug Lasogga erneut zu und knallte das Leder mit einem Rechtsschuss in die Maschen (68.).

Baumgart führte daraufhin mehrere offensive Wechsel durch, seine Elf konnte die Partie aber nicht mehr drehen.

In den weiteren Viertelfinal-Begegnungen stehen sich am Dienstag der FC Augsburg und RB Leipzig gegenüber.

Am Mittwoch erwartet dann der FC Bayern München mit dem 1. FC Heidenheim einen weiteren Zweitligisten. Die Halbfinal-Spiele werden am 23./24. April ausgetragen, das Finale steigt am 25. Mai in Berlin.

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0