SCP-Keeper Zingerle zurück im Training: Trotzdem ist er nicht mehr die Nummer eins

Paderborn - SCP-Torhüter Leopold Zingerle hat seine Verletzung, die er am letzten Spieltag der vergangenen Saison erlitten hatte, gut überstanden. Trotzdem kommt der Saisonstart für den 25-Jährigen zu früh.

Torhüter Jannik Huth könnte beim Saisonauftakt im Kasten des SCP stehen.
Torhüter Jannik Huth könnte beim Saisonauftakt im Kasten des SCP stehen.  © imago images / pmk

Inzwischen ist der Keeper wieder ins Training eingestiegen. Sein Torwarttrainer ist sich allerdings sicher, dass der Rückhalt der Paderborner noch lange nicht am Ziel ist.

"Wir sprechen hier von der anspruchsvollsten Verletzung, die ein Torhüter haben kann", erklärt Burchert gegenüber dem Westfalen-Blatt und fügt an: "Unsere Physios und das Therapiezentrum von Ekkehard Schurig haben einen Riesenjob gemacht. Sonst wäre Leo noch nicht so weit."

Am 19. Mai, beim Spiel gegen Dynamo Dresden, hatte sich Zingerle eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und konnte seitdem nicht am regulären Trainingsbetrieb teilnehmen.

Keeper Leopold Zingerle ist noch immer nicht vollkommen fit.
Keeper Leopold Zingerle ist noch immer nicht vollkommen fit.  © dpa/Frank Molter

"Mir fehlt es noch ein bisschen an Muskulatur und an Sicherheit. Erst wenn jetzt die Belastung schrittweise erhöht wird und ich auch bei der dritten Landung auf der rechten Schulter nichts spüre, bin ich wieder voll dabei", erklärte der Spieler über seinen derzeitigen Trainingsstand.

Cheftrainer Steffen Baumgart plant den Saisonstart sowieso ohne Zingerle und stellte klar:

"Mit Jannik Huth und Michael Ratajczak habe ich zwei Keeper, die die gesamte Vorbereitung mitgemacht und gute Leistungen gezeigt haben. Allein sportlich wäre jede andere Wahl nicht erklärbar. Außerdem steht den beiden mit Leo einer gegenüber, bei dem ich nicht weiß, ob seine Schulter überhaupt hält."

Zurzeit hat Mainz-Neuzugang Huth die Nase vorne und wird aller Voraussicht nach beim ersten saisonspiel gegen Bayer 04 Leverkusen im Tor stehen.

Nach einem Zusammenstoß mit Dynamos Moussa Koné zog sich Zingerle die schwere Verletzung in Dresden im Mai zu.
Nach einem Zusammenstoß mit Dynamos Moussa Koné zog sich Zingerle die schwere Verletzung in Dresden im Mai zu.  © Lutz Hentschel

Titelfoto: dpa/Frank Molter

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0