SCP erhält Lizenz für die 1. und 2 Bundesliga: Trotzdem gibt es einige Auflagen zu erfüllen

Paderborn - Am Dienstag erhielt der SC Paderborn die freudige Mitteilung der Deutschen Fußball Liga (DFL), dass der Verein die Lizenzen für die Bundesliga und die 2. Bundesliga erhält. Trotzdem muss der SCP gewisse Auflagen erfüllen.

Manager Markus Krösche möchte die Auflagen der Deutschen Fußball Liga erfüllen.
Manager Markus Krösche möchte die Auflagen der Deutschen Fußball Liga erfüllen.  © DPA

Probleme könnte es mit der Stadionkapazität geben. Zwar passen 15.000 Zuschauer in die Benteler-Arena, aber die Auflage, von mindestens 8000 Sitzplätzen für die erste Bundesliga, erfüllen die Paderborner noch nicht.

Gerade einmal 5800 Sitzplätze bietet die Arena, die 2008 eröffnet wurde. Da eine Umrüstung von Steh- auf Sitzplätze nicht möglich ist, kommt der SCP wohl nicht um eine Stadionerweiterung drum herum. Diese wird allerdings nicht nur zu kommenden Spielzeit erforderlich sein.

"Wir würden wohl eine Ausnahmegenehmigung bekommen. Möglicherweise gilt die dann sogar für zwei Jahre", erklärte SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger gegenüber der Neuen Westfälischen.

Sollte der SCP diese nicht für zwei Jahre erhalten, dann müsste der Verein bis spätestens zur Saison 2020/2021 3000 zusätzliche Sitzplätze schaffen. Pläne für neue Tribünen würde es jedoch schon geben, versicherte der Club.

Zudem müsste der SC Paderborn bei einem Aufstieg in Liga eins mehr Personal für sein Nachwuchsleistungszentrum einstellen.

"Wir werden nun an der Erfüllung der Bedingungen und Auflagen arbeiten, damit diese fristgerecht umgesetzt werden können", versicherten die SCP-Geschäftsführer Martin Hornberger und Markus Krösche.

Zuletzt hatte der SCP viel zu jubeln.
Zuletzt hatte der SCP viel zu jubeln.  © DPA

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0