Geht Krösche zu Schalke? SCP-Manager soll Sportdirektor beim Erstligisten werden

Paderborn - Bereits dem 1. FC Nürnberg und Hannover 96 gab SCP-Manager Markus Krösche einen Korb. Beide Vereine wollten den 38-Jährigen als neuen Sportdirektor präsentieren. Nun will sich laut Informationen der Bild-Zeitung Bundesligist Schalke 04 die Dienste des gebürtigen Hannoveraners sichern.

Schalke-Boss Clemens Tönnies würde wohl gerne SCP-Manager Markus Krösche als neuen Sportdirektor präsentieren.
Schalke-Boss Clemens Tönnies würde wohl gerne SCP-Manager Markus Krösche als neuen Sportdirektor präsentieren.  © DPA

Gegenüber der Neuen Westfälischen wollte der Sport-Geschäftsführer der Paderborner zu den Gerüchten um seine Person keine Stellung beziehen. "Ich werde das nicht kommentieren. Wir haben hier gerade eine äußerst intensive Phase in Paderborn. Und so liegt meine ganze Konzentration und Energie auf dem SCP", stellte Krösche klar.

Immerhin rückte der SCP durch den 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim auf den 2. Tabellenplatz vor und ist dem Aufstieg in das Fußball-Oberhaus unglaublich nah. Trotzdem fühlt sich der 38-Jährige geehrt, dass er immer wieder mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht wird.

"Letztlich ist es ja auch eine positive Geschichte. Denn wenn sich solche Vereine angeblich mit mir beschäftigen, ist das eine schöne Auszeichnung für unsere Arbeit", erklärte Krösche.

Sollte an dem Gerücht, dass er zu Schalke wechselt, echt etwas dran sein, würde Krösche bei den Königsblauen wohl das Amt des Sportdirektors übernehmen und unter Sportvorstand Jochen Schneider arbeiten. In erster Linie hätte er dann mit der Kaderplanung des Bundesligisten zu tun.

Laut Informationen des Kickers wollen die Schalker spätestens am 11. Mai sowohl einen neuen Sportdirektor als auch einen neuen Trainer präsentieren. Ob das Amt des Sportdirektors dann auch wirklich an Markus Krösche geht, ist allerdings ungewiss, da sich der SCP zu diesem Zeitpunkt mitten im Aufstiegskampf befindet.

Markus Krösche wollte sich zu den Schalke-Gerüchten nicht äußern.
Markus Krösche wollte sich zu den Schalke-Gerüchten nicht äußern.  © DPA

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0