SCP-Coach nach erneuter Pleite: "Will meinen Jungs keinen Vorwurf machen"

Paderborn – Mit der bitteren Niederlage gegen FC Erzgebirge Aue (TAG24 berichtete) blieb der SC Paderborn zum ersten Mal drei Spiele in Folge ohne Sieg. "Ärgerlich", findet Chef Trainer Steffen Baumgart.

SCP-Coach Steffen Baumgart ärgert sich nach dem Spiel über verpasste Chancen.
SCP-Coach Steffen Baumgart ärgert sich nach dem Spiel über verpasste Chancen.  © Imago

"Das war ein sehr intensives Spiel, beide Mannschaften sind voll auf Sieg gegangen", fasste Baumgart in der Pressekonferenz nach dem Spiel zusammen.

Einige Chancen auf die Führung habe die Mannschaft zum Bedauern des Trainers jedoch verpasst, sodass die Paderborner schnell in Rückstand gerieten.

Auch die Rote Karte für Uwe Hünemeier trug zu einem unglücklichen Spielverlauf bei und ließ die SCP-Elf für 45 Minuten in Unterzahl auf dem Platz stehen. "Trotzdem haben wir nach vorne gespielt und Druck gemacht", so Baumgart. "Deshalb will ich meinen Jungs keinen Vorwurf machen."

Mit der Niederlage gegen die Veilchen hat der SCP den dritten Sieg in Folge verpasst: "Da reden wir nicht von kleinen Chancen, sondern von Klassen-Chancen. Wenn du die in der zweiten Liga nicht machst, kannst du nicht gewinnen", appelliert der 47-Jährige.

Der SCP will nun daran arbeiten, seine Chancen auch zu nutzen. Ob das bereits im Heimspiel gegen Ingolstadt gelingt, zeigt sich am Sonntag um 13.30 Uhr.

Mehr zum Thema SC Paderborn 07:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0