Barca-Verteidiger zu Schalke? U19-Europameister als Mendyl-Nachfolger im Visier

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 bereitet sich auf den Abgang von Hamza Mendyl vor. Der 21-Jährige Marokkaner steht kurz vor einem Wechsel zum FCO Dijon. Königsblau hat wohl bereits einen potenziellen Nachfolger im Blick.

Der Wechsel von Mendyl nach Dijon scheint beschlossene Sache.
Der Wechsel von Mendyl nach Dijon scheint beschlossene Sache.  © Marius Becker/dpa

Mendyl kam in der vergangenen Schalker Krisen-Saison lediglich zu neun Einsätzen in der Liga. Sechs weitere Male lief er in der Königsklasse auf - doch die Tage des erst im Sommer 2018 vom LOSC Lille verpflichteten 6-Millionen-Mannes scheinen gezählt.

Nach nur einem Jahr in der Bundesliga zieht es Mendyl höchstwahrscheinlich zurück in die französische Ligue 1.

Auf der Suche nach einem Ersatzkandidaten für Mendyl, scheint S04 um Sportvorstand Jochen Schneider (48) und Neu-Coach David Wagner (47) auf einen U19-Europameister vom FC Barcelona aufmerksam geworden zu sein. Die Rede ist von Juan Miranda!

So wie die spanische "Sport" berichtet, gelten sowohl Olympique Marseille als auch der italienische Rekordmeister Juventus Turin als heiße Anwärter für die Verpflichtung des 1,85 Meter großen Verteidigers.

Wie der italienische Transferexperte Ginaluca di Marzio jedoch auch meldet, sei Schalke 04 ebenfalls in den Poker um den 19-Jährigen eingestiegen.

Leihgeschäft zwischen Schalke und Barcelona?

David Wagner und Jochen Schneider basteln an einer funktionierenden Truppe. Am Samstag erwartet Schalke den FC Bayern.
David Wagner und Jochen Schneider basteln an einer funktionierenden Truppe. Am Samstag erwartet Schalke den FC Bayern.  © Roland Weihrauch/dpa

Ein Transfer würde spätestens mit dem Mendyl-Abgang für Königsblau als sinnvoll erscheinen. Miranda gilt als großes Defensivtalent bei den Katalanen. Nicht zuletzt wegen starken Auftritten bei der U19-EM in diesem Sommer, weiß man in Barcelona um den Wert des Linksfußes.

Es heißt jedoch, die "Blaugranas" wären erst ab einer Ablösesumme um 20 Millionen Euro gesprächsbereit.

Für Schalke finanziell nicht stemmbar, dürfte diese Summe aber auch die "Bianconeri" und Olympique Marseille abschrecken. S04 könnte allerdings über ein Leihgeschäft an die Dienste des bis 2021 an Barcelona gebundenen Linksverteidiger gelangen. Ein Paket, das wohl für alle Seiten ein Gewinn wäre.

Miranda könnte sich Spielpraxis verschaffen, Schalke 04 hätte einen durchaus interessante Option für die Defensive und der FC Barcelona könnte die Entwicklung seines Jung-Talents in Ruhe von außen betrachten.

Genau wie Olympique Marseille, soll auch der FC Schalke den Katalanen bereits ein Angebot über ein Leihgeschäft unterbreitet haben.

Er könnte den abwanderungswilligen Hamza Mendyl beerben.
Er könnte den abwanderungswilligen Hamza Mendyl beerben.  © Screenshot/Twitter Schalke Daily

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0