Schauspielerin (33) flieht aus Drogenentzug! Wo steckt sie nun?

Los Angeles (USA) - Schauspielerin Amanda Bynes (33) hat ihre Entzugsklinik vorzeitig verlassen.

Amanda Bynes im April 2009 bei der "Star Trek"-Premiere.
Amanda Bynes im April 2009 bei der "Star Trek"-Premiere.  © 123rf/buzzfuss

Kinderschauspielerin Amanda Bynes kämpfte lange mit den Drogen (TAG24 berichtete). Bereits im zarten Alter von nur 16 Jahren fing sie an Marihuana zu rauchen, ehe sie zu den harten Sachen griff.

So soll sie auch Ecstasy, Kokain, Adderall und Amphetamin konsumiert haben. Ihre Karriere endete deshalb im Jahr 2010 und es ging mächtig bergab für die damals 24-Jährige.

Ihre letzten Hits: Der Film "Einfach zu haben" (2010) und die Serie "Hallo Holly" (2002-2006). Im 2008 war sie zudem als Synchronsprecherin bei "Family Guy" zu hören.

Danach fiel sie in den Drogen-Sumpf, aus dem sie sich angeblich im vergangenen Jahr erfolgreich befreite, wie sie in einem Interview bekannt gab.

Doch nun die Schocknachricht: Amanda Bynes befand sich in einer Einrichtung, um ihr Drogenproblem in den Griff zu bekommen, die sie jetzt aber auf eigene Faust verließ.

Kurz zuvor soll der Vertrag mit der Klinik jedoch bis August 2020 verlängert worden sein, berichtet Fox News. Wie ernst ist ihr neuerliches Drogenproblem? Und wie ernst geht die 33-Jährige an dessen Behandlung?

Theoretisch sollte die Schauspielerin unter der Aufsicht ihrer Mutter stehen, doch die hat keine Ahnung, wo sich ihre Star-Tochter derzeit befindet.

Promi einfach untergetaucht

The Blast berichtet weiter, dass sie gegen gerichtliche Auflagen verstoßen hätte. Der Entzug könnte eine Auflage gewesen sein, um einer härteren Strafe zu entgehen.

Die hübsche 33-Jährige schockierte ihre Fans in der jüngsten Vergangenheit mehrfach: Erst meldete sie sich von allen sozialen Netzwerken ab, dann kehrte sie Schritt für Schritt zurück (zuletzt zu Instagram im September dieses Jahres).

Dort folgten verschiedene Selfies, die Fans verwundert zurückließen. Die Schauspielerin trägt nun nämlich auffällig pinke Haare und ein Septum. Sie ist somit fast nicht mehr wiederzuerkennen.

Amanda Bynes soll die Klinik bereits in der vergangenen Woche verlassen haben und wurde auf ihrer Flucht vor dem Drogen-Problem von verschiedenen Paparazzi beobachtet.

Wo sie sich jetzt versteckt und in welchem Zustand sie sich befindet, versucht nun ihre Familie herauszufinden. Sie baten sogar vor Gericht bei einem Richter um Hilfe.

So sieht Amanda Bynes heute aus

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0