Hurricane Festival geht baden! Zeltplätze sollen laut Fans unter Wasser stehen

Die Fans brauchten in diesem Jahr besonders harte Nerven, nahmen es mit Humor und posteten Fotos von anderen Festivals, die es in den letzten Jahren noch deutlich schlimmer getroffen hatte (rechts oben und unten).
Die Fans brauchten in diesem Jahr besonders harte Nerven, nahmen es mit Humor und posteten Fotos von anderen Festivals, die es in den letzten Jahren noch deutlich schlimmer getroffen hatte (rechts oben und unten).

Scheeßel - Wer sich am Donnerstag auf das Gelände des Hurricane-Festivals traute, obwohl davor eindringlich gewarnt wurde, hatte zumindest die Möglichkeit amüsante Twitter-Pics zu verbreiten.

So begeisterten schnell ein paar lustige Bilder von Twitter-Usern die Fangemeinde. Die Pics, die sie so posteten sind allerdings mit Vorsicht zu genießen und stammen teilweise von anderen Festivals, wie zum Beispiel das Foto mit den Jungs im Kanu.

So schlimm war es dann doch nicht, aber das Festival, das jedes Jahr im Juni in Scheeßel bei Hamburg stattfindet, versinkt trotzdem regelmäßig im Wasser.

Es ist also nicht leicht für den Hurricane-Fan. 2016 musste das Festival sogar wegen schlechten Wetters geräumt werden. Beim Hurricane mindestens einmal krass einzuregnen, scheint zu dem Festival dazuzugehören.

Der Mut und die Gelassenheit der frühen Besucher, wurde übrigens nicht wirklich belohnt. Das Festival wird derzeit unter grauem Himmel, bei Nieselregen und recht niedrigen Temperaturen deutlich unter 20 Grad fortgesetzt.

Update 25. Juni 12.15 Uhr: Gegenüber TAG24 dementierte der Veranstalter, dass es auf dem Festival derart schlimm zugegangen sei, wie es die Fans mit ihren Twitter-Posts suggerieren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0