Gelbe Dresden-Schilder mit PEGIDA-Spruch verunstaltet

Das überklebte Schild am Wilden Mann. Unter dem "Dresden"-Logo steht "Hauptstadt des Widerstands".
Das überklebte Schild am Wilden Mann. Unter dem "Dresden"-Logo steht "Hauptstadt des Widerstands".  © Andreas Krause

Dresden – Selbstüberschätzung gehörte schon immer zu den zentralen Eigenschaften besorgter Bürger...

An diese Tradition anknüpfend wurden jetzt viele der großen gelben Willkommensschilder in Dresden mit einer fragwürdigen Botschaft beklebt. Und diese erklärt die Stadt kurzerhand zur "Hauptstadt des Widerstands".

Auf den ersten Blick fällt es kaum auf, weil sich Schriftart und Farbe nahtlos in die Optik des Schildes einfügen.

Offenbar waren es PEGIDA-Sympathisanten: am ElbePark, am Wilden Mann, an der Autobahnabfahrt Altstadt usw.

PEGIDA-Chef Lutz Bachmann feierte auf Facebook die Aktion und dankte den "edlen Spendern". Auch bei seinen allmontäglichen Demonstrationen steht am Rednerpult ein ähnlicher (zur Selbstüberschätzung neigender) Spruch: "Dresden 2016. Hauptstadt der bürgerlichen außerparlamentarischen Opposition".

"Dem Straßen- und Tiefbauamt sind mehrere Fälle solcher ,umbeschrifteter' Schilder bekannt", so eine Stadtsprecherin am Abend gegenüber TAG24. Aktuell werde noch geprüft, wie viele Schilder insgesamt betroffen sind. Dann werde entschieden, ob die Schilder gereinigt werden können oder komplett neu beschriftet werden müssen.

Fest steht: Die Stadtverwaltung wird Anzeige gegen die Schmierfinken erstatten. Vorerst gegen Unbekannt!

Waren es unter Umständen die selben Leute, die im September ein Hochhaus in Dresden-Dobritz mit einem riesigen Banner verzierten (zum Artikel), um so gegen "Masseneinwanderung" und "Islamisierung" zu protestieren?

Auch am ElbePark wurde das Willkommensschild beklebt.
Auch am ElbePark wurde das Willkommensschild beklebt.  © Andreas Krause
So sieht das Originalschild aus. Auf der Radeburger Straße wurde nicht geklebt.
So sieht das Originalschild aus. Auf der Radeburger Straße wurde nicht geklebt.  © Andreas Krause
Hier ein weiteres Schild an der Meißner Landstraße im Stadtteil Briesnitz.
Hier ein weiteres Schild an der Meißner Landstraße im Stadtteil Briesnitz.  © Andreas Krause
Dieses Banner hing im September an einem Dresdner Hochhaus. Waren es die selben Leute, wie jetzt bei der Schilder-Aktion?
Dieses Banner hing im September an einem Dresdner Hochhaus. Waren es die selben Leute, wie jetzt bei der Schilder-Aktion?  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0