Tragisch! Mann (56) geht schwimmen und kommt nicht mehr zurück

Schildow - Eigentlich wollte sich ein 56-Jähriger am Dienstagmittag im Schildower Kiessee in der Oberhavel nur kurz abkühlen und eine Runde drehen. Doch der Schwimmer kam nicht mehr lebend aus dem Wasser.

Die Rettungskräfte konnten den vermissten 56-Jährigen nur noch tot aus dem Schildower Kiessee bergen. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte konnten den vermissten 56-Jährigen nur noch tot aus dem Schildower Kiessee bergen. (Symbolbild)  © 123RF; dpa (Bildmontage)

Gegen 13.30 Uhr war der Mann in das Gewässer gegangen.

Als er bis 15 Uhr noch immer nicht aus dem Wasser herausgekommen war, informierte die besorgte Ehefrau die Rettungsleitstelle.

Daraufhin wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, wie die Polizeidirektion Nord am Mittwochnachmittag mitteilte.

Doch alles Hoffen und Bangen war vergebens: Letztendlich konnten Taucher den Mann nur noch tot auf dem Grund des Sees bergen.

Für die Ehefrau des Mannes wurde ein Seelsorger hinzugerufen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wird seitens der Polizei von einem tragischen Badeunfall ausgegangen.

Der Mann soll unter Vorerkrankungen gelitten haben, wie die Märkische Allgemeine Zeitung berichtete.

Im rund 90 Kilometer entfernten Warnitz wird seit Sonntag ein 51-jähriger Paddler aus Berlin vermisst, der mit einem Faltboot gekentert war (TAG24 berichtete).

Titelfoto: 123RF; dpa (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0