Nach Verfolgungsjagd mit der Polizei: 20-Jähriger mit 1,04 Promille festgenommen!

Schirgiswalde-Kirschau - Ein 20-Jähriger hat sich auf der Kesselstraße in Schirgiswalde-Kirschau eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Die Polizei "gewann" letztlich das Rennen gegen den jungen Mann. (Symbolbild)
Die Polizei "gewann" letztlich das Rennen gegen den jungen Mann. (Symbolbild)  © 123RF/: Jaromír Chalabala

Am frühen Sonntagmorgen um 3 Uhr, war der junge Mann mit seinem Kraftrad unterwegs, als die Beamten auf ihn aufmerksam wurden. Die Polizisten forderten den Fahrer unmissverständlich und mehrfach auf, anzuhalten.

Jedoch weigerte sich der 20-Jährige und beschleunigte anschließend, um der Verkehrskontrolle zu entkommen. Nach kurzer Verfolgungsjagd endete sein Wettrennen mit dem Streifenwagen, nachdem er die Kontrolle über sein Kraftrad verlor und in einen Metallzaun raste.

Glücklicherweise blieb er bei dem Unfall unverletzt. Der im Anschluss an die Festnahme durchgeführte Alkoholtest ergab 1,04 Promille. Zudem war das Kraftrad nicht zugelassen und hatte auch kein Nummernschild.

Pikant: Der junge Mann hatte sich erst wenige Tage zuvor bei einer Fahrschule angemeldet, um eine Fahrerlaubnis zu erwerben.

Aufgrund von einer ihm wohl bevorstehenden langen Sperre zum Erwerb einer Fahrerlaubnis wird er auf seine erste Fahrstunde somit wohl noch eine ganze Weile warten. Weiterhin wird er eine saftige Geldstrafe zu zahlen haben.

Der 20-Jährige hätte sein Kraftrad wohl lieber stehen lassen sollen. (Symbolbild)
Der 20-Jährige hätte sein Kraftrad wohl lieber stehen lassen sollen. (Symbolbild)  © 123RF/ Katarzyna Białasiewicz

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0