54 Kilogramm Böller und ein Fahrer unter Drogen: Polizei gelingt Coup

Schirnding - Bei einer routinemäßigen Kontrolle eines Fahrzeugs in Bayern an der tschechischen Grenze hat die Polizei 54 Kilogramm verbotene Böller beschlagnahmt.

Der Polizei ist bei einer Kontrolle ein Coup gelungen. (Symbolbild)
Der Polizei ist bei einer Kontrolle ein Coup gelungen. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Die Pyrotechnik sei nach der Einreise aus dem Nachbarland im Kofferraum eines Autos gefunden worden, teilten die Beamten am Montag mit.

Zudem musste sich einer der Insassen einem Drogentest unterziehen. Dieser ergab bei der Kontrolle in Schirnding im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge, dass der Fahrer des Wagens Kokain genommen hatte und unter Drogeneinfluss stand.

Das Ergebnis müsse aber noch durch einen Bluttest bestätigt werden, um vor Gericht gültig zu sein, hieß es seitens der Beamten.

Bei einem weiteren Mitfahrer wurden geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt.

Die drei Männer zwischen 23 und 27 Jahren müssen sich nun zeitnah unter anderem wegen mehreren Verstößen gegen das Sprengstoff- und Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Bei einer Kontrolle an der tschechischen Grenze hat die Polizei 54 Kilogramm verbotene Böller beschlagnahmt.
Bei einer Kontrolle an der tschechischen Grenze hat die Polizei 54 Kilogramm verbotene Böller beschlagnahmt.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0