Schwerer Arbeitsunfall bei Leipzig: 23-Jähriger von Förderband begraben

Schkeuditz - Nordwestlich von Leipzig hat sich am Donnerstagvormittag ein folgenreicher Arbeitsunfall ereignet, bei dem ein 23 Jahre alter Mann schwer verletzt wurde.

Ein 23-jähriger Mechaniker ist bei Arbeiten unter einem Förderband von diesem begraben und schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Ein 23-jähriger Mechaniker ist bei Arbeiten unter einem Förderband von diesem begraben und schwer verletzt worden. (Symbolbild)  © 123RF

Der Unfall geschah nach Polizeiangaben auf einem Firmengelände.

Der 23-jährige Mitarbeiter hatte sich demnach gegen 10.30 Uhr unter einem Förderband befunden, um Reparaturarbeiten durchzuführen.

"Aus noch ungeklärter Ursache fiel das Gerät plötzlich nach unten auf den Mechaniker", so Polizeisprecher Richard Baldeweg. Herbeieilende Kollegen konnten den jungen Mann durch Anheben des Bandes schnell befreien.

Mit schweren Verletzungen wurde der Arbeiter in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Baldeweg: "Die Landesdirektion prüft den Arbeitsunfall."

Der Arbeitsunfall ereignete sich in Schkeuditz bei Leipzig.
Der Arbeitsunfall ereignete sich in Schkeuditz bei Leipzig.  © Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0