Sächsin (†88) nach Raubüberfall gestorben: Tatverdächtiger (17) geschnappt!

Schkeuditz - Nach einem tragischen Raubüberfall, infolge dessen eine 88 Jahre alte Seniorin im nordsächsischen Schkeuditz bei Leipzig ums Leben kam, hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der Russe ist erst 17 Jahre alt und soll auch für einen weiteren schweren Raub, bei dem eine 86-Jährige schwer verletzt wurde, verantwortlich sein.

Der Vorfall mit Todesfolge ereignete sich am 23. Februar in der Schkeuditzer Robert-Koch-Straße.
Der Vorfall mit Todesfolge ereignete sich am 23. Februar in der Schkeuditzer Robert-Koch-Straße.  © Google Maps

Eine durch die Kriminaltechnik in Tatortnähe gesicherte Spur der Tat vom 31. Januar führte zweifelsfrei zu dem Jugendlichen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Leipzig mit. Er hatte am besagten Nachmittag einer Rentnerin (86) die Handtasche entrissen, woraufhin diese stürzte und sich schwer verletzte.

Kriminalisten durchsuchten letzte Woche Donnerstag die Wohnung des 17-Jährigen und fanden weitere Beweismittel, die sie sicherstellten und auswerteten. Noch am selben Tag erfolgte die vorläufige Festnahme und die Haftrichtervorführung", heißt es.

Die Ermittler prüften anschließend, ob der Beschuldigte auch für den Raub mit Todesfolge vom 23. Februar als Täter in Betracht kommt. "Im Ergebnis der Ermittlungen und der Auswertung der nach dem Überfall vom 23. Februar 2019 kriminaltechnisch gesicherten Spuren (...) besteht nunmehr der dringende Tatverdacht, dass der 17-Jährige auch für den begangenen Raub mit Todesfolge (...) verantwortlich ist." Vier Tage nach dem Überfall war die 88-Jährige im Krankenhaus verstorben.

Gehen sieben weitere Taten auf seine Kappe?

Doch damit nicht genug! "Die eingerichtete Ermittlungsgruppe der Polizeidirektion Leipzig ermittelt nunmehr gegen den 17-Jährigen zu insgesamt neun Raubüberfällen in Schkeuditz im Zeitraum von Ende Dezember 2018 bis Ende Februar 2019." Bei allen Vorfällen wurden ältere Menschen ausgeraubt.

"Ich bin froh, dass es unserem Team gelungen ist, den Täter zu fassen", sagte der Leiter der Ermittlungsgruppe, Mario Kurzendörfer. "Ich persönlich hatte besorgten Bürgern der Stadt Schkeuditz versprochen, dass wir konzentriert und zügig alle Ermittlungsmöglichkeiten ausschöpfen werden, um den traurigen Vorfall aufzuklären. Jetzt werden wir weiterhin alles unternehmen, um auch die letzten Taten in Schkeuditz aufzuklären", so Kurzendörfer.

Ein 17-jähriger Tatverdächtiger soll für neun Raubüberfälle auf Senioren in Schkeuditz verantwortlich sein. Eine 88-Jährige starb sogar. (Symbolbild)
Ein 17-jähriger Tatverdächtiger soll für neun Raubüberfälle auf Senioren in Schkeuditz verantwortlich sein. Eine 88-Jährige starb sogar. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0